Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FLÜELEN: Magazin setzt Schlusspunkt

Die Dorfgeschichte ist um ein Kapitel reicher: Am Sonntag wurde das Magazin zum 750-Jahr-Jubiläum der Gemeinde präsentiert. Der «Gwunder» war sehr gross.
Georg Epp
Von links: Andi Schumann, Stefan Fryberg, Antonio Camenzind, Gemeindepräsident Simon Arnold, Nina Arnold und OK-Präsident Franzsepp Arnold nach der Präsentation des Jubiläumsmagazins. (Bild Georg Epp)

Von links: Andi Schumann, Stefan Fryberg, Antonio Camenzind, Gemeindepräsident Simon Arnold, Nina Arnold und OK-Präsident Franzsepp Arnold nach der Präsentation des Jubiläumsmagazins. (Bild Georg Epp)

Punkt 11 Uhr kündeten dumpfe Töne des grössten Schiffshorns der Welt, «the hOrn» von Künstler Antoine Zgraggen, den Beginn der Vernissage zur Präsentation des Flüeler Jubiläumsmagazins an. Franzsepp Arnold, OK-Präsident der Feierlichkeiten 750 Jahre Flüelen, freute sich, zahlreiche Gäste und eine grosse Anzahl Flüelerinnen und Flüeler zur Vorstellung der Broschüre begrüssen zu dürfen. Dieser Anlass stellte gleichzeitig den Abschluss der umfangreichen Feierlichkeiten dar, denn auch die Ausstellung in der Alten Kirche mit den Themen 750 Jahre Flüelen, 350 Jahre Pfarrei und 50 Jahre Rophaienkreuz schloss am vergangenen Sonntag ihre Tore.

Erscheinungsdatum verschoben

Antonio Camenzind hielt aus Sicht der Redaktionskommission einen kurzen Rückblick auf die Entstehung der Broschüre. Nachdem der Gemeinderat beschlossen hatte, vom Büro Baumann, Fryberg, Tarelli AG ein Jubiläumsmagazin gestalten zu lassen, tagte die Redaktionskommission mit Hans Arnold, Nina Arnold, Heinz Baumann, Antonio Camenzind, Stefan Fryberg und Gemeinderat Andi Schumann am 12. Januar 2015 erstmals, um ein Gestaltungskonzept zu diskutieren. Das Erscheinungsdatum des Magazins, das ursprünglich auf das Jubiläumsfest vom 27./28. Juni festgesetzt worden war, wurde jedoch bewusst in den Herbst verschoben, um auch die Höhepunkte des Jubiläums in die Broschüre integrieren zu können.

Antonio Camenzind streifte in kurzen Zügen drei amüsante Artikel aus dem Magazin, nämlich den Beitrag «Eine legendäre Musikdynastie – ds Edelwyyss­lers spielen zum Tanz auf», «Am Stammtisch in der ‹Linde›» sowie «Flüelen und der Stadtsportbund Hamm – sportliche und romantische Partnerschaft». Im zuletzt erwähnten Beitrag ist Antonio Camenzind selber ein Hauptdarsteller, denn im Magazin ist zu lesen: 1959 zum Beispiel kam die hübsche Turnerin Irmgard Fitzner erstmals ins Sommerlager nach Flüelen. Seit 1965 sind Antonio und Irmgard Camenzind-Fitzner glücklich verheiratet.

«Ausgezeichnete Dorfgeschichte»

Im Namen von Baumann, Fryberg, Tarelli verzichtete Stefan Fryberg auf eine detaillierte Vorstellung des Magazins, denn der «Gwunder» war gross, und die Verteilung stand kurz bevor. Kurz und bündig meinte er: «Flüelen hat eine ausgezeichnete Dorfgeschichte – es war eine schöne, aber auch lehrreiche Arbeit!» Das Jubiläumsmagazin rapportiert die letzten 50 Jahre von Flüelen, präsentiert das heutige Flüelen und macht mit der Schulklasse 5/6 a einen humoristischen Blick in die Zukunft. Stefan Fryberg bedankte sich beim Redaktionsteam und beim Gemeinderat für das grosse Vertrauen.

Zeitgemäss und interessant

Gemeindepräsident Simon Arnold freute sich über das gelungene Werk. «Wir wollten bewusst keinen Staubfänger, sondern ein zeitgemässes und interessantes Magazin schaffen», betonte Arnold. «Dies ist voll und ganz gelungen.» Er bedankte sich auch bei OK-Präsident Franzsepp Arnold: «Flüelen hat eine gute Mischung gefunden, 750 Jahre würdig zu feiern», so das Fazit des Gemeindepräsidenten. Beim anschliessenden Apéro wurde eifrig geblättert, gelesen, geschmunzelt und gestaunt über den Inhalt der Broschüre. Das Magazin kann ab sofort auch zu den üblichen Öffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei gratis bezogen werden. Weil die Zukunft des Schiffhorns nach wie vor ungewiss ist, bleibt «the hOrn» bis auf weiteres auf dem Bahnhofplatz.

Georg Epp

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.