FLÜELEN: Weisses Kreuz verschwindet aus Hotellandschaft

Das Hotel Weisses Kreuz soll einem Neubau-Projekt weichen. Dabei entstehen Wohnungen und ein kleiner Gastro-Betrieb.

Drucken
Teilen
Das Traditionshotel Weisses Kreuz in Flüelen wird bald einem Neubauprojekt weichen. (Bild: Florian Arnold / Neue UZ)

Das Traditionshotel Weisses Kreuz in Flüelen wird bald einem Neubauprojekt weichen. (Bild: Florian Arnold / Neue UZ)

red. Das Hotel Restaurant Pizzeria Weisses Kreuz – Schweizerhof in Flüelen nimmt seinen Betrieb in der neuen Saison nicht mehr auf. Das Besitzerpaar Salvatore und Franziska Cucci-Näf hat sich nach eingehender Analyse für einen Neubau mit erweiterter Nutzung entschlossen. Geplant sind Eigentumswohnungen sowie ein kleiner Gastronomiebetrieb. «Das rund 500-jährige ‹Kreuz› weist bauliche Mängel auf», sagen Salvatore und Franziska Cucci-Näf, die das «Weisse Kreuz» seit 13 Jahren führen. «Es vermag den heutigen Anforderungen an einen modernen Gastronomie- und Hotelbetrieb in keiner Weise mehr zu genügen.

Ein Fass ohne Boden

Eine komplette Renovation des gesamten Gebäudes ist unabdingbar.» Die umfassende Analyse habe jedoch deutlich aufgezeigt, dass sich die Bausubstanz in einem sehr schlechten Zustand befinde und sich eine Renovation ökonomisch nicht vertreten lasse. «Es wäre ein Fass ohne Boden.»

Stattdessen soll an der Stelle des Altbaus nun ein neues Projekt entstehen, das eine gemischte Nutzung ermöglicht. Geplant sind Eigentumswohnungen und Studios sowie ein kleiner Gastronomiebetrieb mit Gartenterrasse. Für die Projektierung zeichnen die Chappuis Aregger Solèr Immobilien AG und die Chappuis Aregger Solèr Architekten AG in Altdorf verantwortlich.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.