Flüeler sagen Ja zum Budget 2020

Für kommendes Jahr rechnet die Seegemeinde mit einem Ertragsplus von 51 2000 Franken. Im Budget enthalten ist ein Betriebsbeitrag an die Luftseilbahn Eggberge.

Christian Tschümperlin
Drucken
Teilen
Flüelen belässt den Steuerfuss bei 93 Prozent. (Manuela Jans-Koch, Flüelen, 22. September 2019)

Flüelen belässt den Steuerfuss bei 93 Prozent. (Manuela Jans-Koch, Flüelen, 22. September 2019)

Die Flüeler haben am Donnerstag an der Gemeindeversammlung das Budget 2020 ohne Gegenstimmen genehmigt. Vorgesehen ist ein Ertragsüberschuss von 51 200 Franken. Den Steuerfuss belässt die Seegemeinde bei 93 Prozent. Ebenfalls unverändert bleibt der Kapitalsteuersatz der juristischen Personen bei 0,01 Promille.

Miteingerechnet im Budget 2020 ist der neue jährliche Betriebs- und Investitionsbeitrag an die Luftseilbahn Eggberge, über welchen die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger an der Gemeindeversammlung befunden haben. Ein entsprechendes Kreditbegehren von 15 000 Franken pro Jahr wurde einstimmig genehmigt. In den nächsten 10 Jahren wird dieser Beitrag jährlich in die Erfolgsrechnung der Einwohnergemeinde aufgenommen. Für die Bahn ist ein Betriebsbeitrag der Gemeinde überlebenswichtig.

Befunden wurde auch über die Umsetzung des neuen Urner Gemeindegesetzes, das per 1. Juni 2017 in Kraft trat. Dieses enthält zahlreiche Bestimmungen, die heute im Gemeinderecht geregelt sind. Somit wird die bisherige Gemeindeordnung deutlich entlastet. Der Gemeinderat hat die vom Gesetz vorgeschriebenen Vorlagen erarbeitet und legte diese der Gemeindeversammlung zur Beschlussfassung vor. Die Flüelerinnen und Flüeler stimmten dem Antrag einstimmig zu. Im Vorfeld waren beim Gemeinderat drei Stellungnahmen dazu eingegangen. Eine Anpassung der Vorlagen wurde deswegen aber nicht nötig.

Kommission zur Sanierung der Schulanlage Matte, Neubau Kindergarten Gehren ist komplett

Gewählt wurde eine Kommission, die mit dem Vollzug für die Gesamtsanierung der Schulanlage Matte, Neubau Kindergarten Gehren beauftragt wurde. Der Spatenstich soll ab September 2020 erfolgen. Gewählt wurden Andi Schumann, Altgemeinderat (Präsident), Philipp Eigenmann, Gemeinderat (Mitglied), Mischa Tresch, Schulrat (Mitglied), Hermann Herger (Mitglied) und Peter Stadler (Mitglied).

Der Gemeinderat informierte auch über die neue Homepage www.flueelen.ch, die dieser Tage aufgeschaltet werden soll. «Bei der Gestaltung wurde speziell auf die Benutzerfreundlichkeit geachtet. So ist die Homepage für die Nutzung mit Tablets und Smartphones optimiert», sagte Gemeindepräsident Remo Baumann.

Schliesslich standen drei Einbürgerungsgesuche auf der Traktandenliste. Eingebürgert wurden Daniel Muselimian, Selmir Mehmedovic und Seldin Mehmedovic. Die Brüder Selmir und Seldin Mehmedovic leben seit 2008 in Flüelen. Daniel Muselimian seit 2010. Die drei frischgebackenen Flüeler Bürger zeigten sich überglücklich über ihre Aufnahme in die Seegemeinde.