Flüeler Trachtenleute bewilligen neue Kindertrachten 

Die Generalversammlung der Trachtengruppe hat die diversen Anträge des Vorstandes angenommen.

Hören
Drucken
Teilen
Langjährige Mitglieder wurden geehrt: Paul Walker (60 Jahre) und Martha Schuler (60 Jahre), flankiert von den Vorstandsmitgliedern Madlen Walker und David Briker.

Langjährige Mitglieder wurden geehrt: Paul Walker (60 Jahre) und Martha Schuler (60 Jahre), flankiert von den Vorstandsmitgliedern Madlen Walker und David Briker.

Bild: PD

(pd/ml) Für die Flüeler Trachtenleute ist mit der 80. Generalversammlung vom Samstag, 25. Januar ein Vereinsjahr mit vielen Einsätzen, Anlässen und Auftritten zu Ende gegangen. So halfen sie nicht nur tatkräftig beim «Priisbeedälä» in Spiringen mit, sondern waren gleich selbst Teil des Programms mit ihrer roten Urner Sonntagstracht.

Präsident Ruedi Zgraggen blickte auf die einzelnen Anlässe zurück und erwähnte dabei unter anderem die kantonale Delegiertenversammlung, die durch die Trachtengruppe Flüelen organisiert worden war, die Trachtenreise, die Schneeschuhwanderung, das Uri-Schwyz-Treffen oder das Uri-Glarus-Treffen. Einen besonderen Einsatz leisteten die Flüeler am Innerschweizerischen Schwing- und Älplerfest in Flüelen, als die Trachtenleute für das grosse Zelt Bristen verantwortlich zeichneten. Nicht weniger als 1500 Stunden wurden für das Schwingfest am ersten Juliwochenende geleistet, berichtete Madlen Walker, die im erweiterten OK mitwirkte. «Ich bedanke mich für euren Einsatz, es war ein tolles Wochenende», sagte sie zu den über 50 Anwesenden.

Schweisstropfen und lachende Gesichter

Ein weiterer Höhepunkt des Vereinsjahres war die sechste Ausgabe des «Spiel ohne Grenzen», bei dem über 100 Kinder sowie 25 Erwachsenenteams wetteiferten. So viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Spasswettkampf erforderte eine tadellose Vorbereitung – was dem OK um Brigitte Herger denn auch gelang.

Auch die Tanzleiter Andrea Wyrsch und Markus Briker durften wiederum auf ein aktives Jahr zurückblicken. «Es gab viele Schweisstropfen und lachende Gesichter», wusste Andrea Wyrsch zu berichten. Die 30 Proben wurden gekrönt durch Auftritte im Hotel The Chedi in Andermatt oder am Folklorefestival in Zermatt. «Wir haben auf dem Gornergrat getanzt und waren mit Tracht, Treichel und Pastete Teil des Folklore-Umzugs. Es war eine schöne Reise», fasste die Tanzleiterin zusammen. Sie berichtete ausserdem von den ersten Kantonalproben, der Flüeler Teilnahme an Regionalproben und weiteren Events.

Nicht untätig blieb auch die Kindertrachtengruppe – so wurde mit 28 Kindern ins neue Probenjahr gestartet und schon bald folgte der erste Auftritt in den Flüeler Altersheimen sowie der Auftritt an der kantonalen Delegiertenversammlung.

Adrian Zgraggen erhält Ehrenmitgliedschaft

Der Fleiss der Flüeler Trachtenleute sorgte für ein positives Ergebnis in der Vereinskasse. Dank dieses erfolgreichen Jahres liess es sich der Vorstand nicht nehmen, einige Anträge an die Versammlung zu stellen. Sowohl dem Kauf einiger Kindertrachten, der Gestaltung eines neuen Outfits für die Mitglieder sowie dem Budget zur Gestaltung eines Vereinsflyers stimmte die Versammlung zu. Denn das Ziel ist klar: Jetzt, da es dem Verein sehr gut geht, will man junge Leute zum Mitmachen animieren. «Mit dem neuen Flyer möchten wir insbesondere junge Männer und Frauen motivieren, bei uns mitzumachen», führte Vorstandsmitglied David Briker aus und er erhielt viel Zuspruch von den Versammelten für das Vorhaben. Präsident Ruedi Zgraggen konnte denn auch ein neues Aktivmitglied sowie ein neues Passivmitglied begrüssen. Demgegenüber verzeichnete der Verein zwei Austritte von Passivmitgliedern.

Neben dem Fokus auf neue Mitglieder galt an diesem Abend einem Vereinsmitglied ein grosses Dankeschön: Adrian Zgraggen erhielt für seinen jahrelangen, tatkräftigen Einsatz die Ehrenmitgliedschaft der Trachtengruppe Flüelen. Besonders geehrt wurden zudem Hans «Trachten-Päps» Walker für 65 Jahre sowie Martha Schuler und Paul Walker für je 60 Jahre Mitgliedschaft.

Zu guter Letzt gaben die Tanzleiter die mit Spannung erwarteten Ergebnisse der Jahresmeisterschaft bekannt – belohnt werden jeweils diejenigen Mitglieder, welche die meisten Proben und Anlässe besuchen. Mit dem 1. Rang wurden dieses Mal Margrith Herger und Ruedi Zgraggen für ihren Fleiss belohnt, auf den 3. Platz schaffte es Marie-Theres Arnold und den 4. Rang teilen sich Toni Briker und Martin Walker.