Fluggesellschaft von Sawiris pleite

Der ägyptischen Charterfluggesellschaft Koral Blue ging die Luft aus. Auch der ägyptische Investor Samih Sawiris, der in Andermatt ein neues Resort baut, ist darin verwickelt.

Drucken
Teilen

Wegen den Wirren der arabischen Revolutionen blieben in der Hauptsaison die Passagiere aus, die von Europa in Badedestinationen am Roten Meer fliegen wollten. Angeflogen wurde auch die Schweiz. Die Airline musste deshalb im Februar ihre drei 180-plätzigen Airbus-Maschinen grounden, wie es in einer Vorabmeldung der «Handelszeitung» heisst. Von der Insolvenz betroffen ist auch Samih Sawiris' Schweizer Holding Orascom Development. Sie war über ihre ägyptische Tochter Orascom Hotels & Development mit 25 Prozent an Koral Blue beteiligt. Das Engagement kostete Sawiris' Konzern 850'000 Franken. Genau die gleiche Summe müsse man nun abschreiben, bestätigt man bei Orascom.

pd/rem