Föhn braust mit 110 km/h durchs Reusstal

In der Nacht auf Donnerstag ist der Föhn durchs Urner Reusstal gebraust. Die Föhnphase dürfte noch bis mindestens Sonntag anhalten.

Drucken
Teilen
Föhnsturm auf dem Urnersee. (Bild: Archiv Keystone)

Föhnsturm auf dem Urnersee. (Bild: Archiv Keystone)

Auf dem Gütsch bei Andermatt wurden Böen von bis zu 120 km/h gemessen. Im Urner Hauptort Altdorf waren es 113 km/h. Die stärksten Orkanböen von bis zu 154 Stundenkilometern wurden auf dem Gletscher Les Diablerets im Waadtland gemessen, wie MeteoNews mitteilte. In Elm GL blies der «älteste Glarner» mit bis zu 122 km/h. Andernorts war der warme Wind weniger stark: In Meiringen im Berner Oberland wurden bis zu 108 km/h gemessen, und in Altenrhein im St. Galler Rheintal erreichte der Föhn Spitzen von noch 98 km/h.

Föhnphase dauert an

Laut MeteoNews dauert die Föhnphase noch bis mindestens bis zum kommenden Sonntag. Während der warme Fallwind im Flachland im Norden teilweise sommerliche Temperaturen bringen dürfte, sind in den Alpentälern und in den Bergen weiterhin stürmische Winde zu erwarten, wie MeteoNews schrieb.

sda