Fonds Landschaft Schweiz fördert Urner Kulturlandschaften

Zur Erhaltung und Aufwertung naturnaher Kulturlandschaften hat der Fonds Landschaft Schweiz (FLS) im Kanton Uri bereits 38 Projekte unterstützt. Für insgesamt rund 2,2 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
(sda)

An der Jahrestagung besuchte das FLS-Leitungsgremium die geförderten Projekte im Meiental und im Raum Altdorf, wie der Fonds Landschaft Schweiz am Montag mitteilte.

Unter den 38 Projekten seien auch mehrjährige Aufwertungsprojekte in der Kulturlandschaft Gurtneller Berg und Urnerboden, der grössten Alp der Schweiz in der Gemeinde Spiringen. Oder die Sanierung des alten Sustenwegs, der in seiner gesamten Länge erhalten und aufgewertet werden soll, mit 164'000 Franken.

Der Fonds Landschaft Schweiz war 1991 vom Parlament zur 700-Jahr-Feier der Eidgenossenschaft gegründet worden. Um Projekte zur Aufwertung und Erhaltung naturnaher Kulturlandschaften zu fördern. Über die Gewährung von Beiträgen entscheidet die FLS-Kommission.

Schweizweit stellt der FLS seit seiner Gründung bereits 151,2 Millionen Franken für rund 2600 Projekte in allen Landesteilen zur Verfügung.