Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Fredi Russi wird neuer Talschreiber von Ursern

Der Talrat Ursern hat an einer ausserordentlichen Sitzung den 57-jährigen Fredi Russi als neuen Talschreiber der Korporation Ursern gewählt. Der gebürtige Andermatter wird sein Amt am 1. Januar 2020 als Nachfolger von Georg Simmen antreten.
Amtsamtritt für Fredi Russi ist am 1. Januar 2020. (Bild: Urs Hanhart, 11. Mai 2017)

Amtsamtritt für Fredi Russi ist am 1. Januar 2020. (Bild: Urs Hanhart, 11. Mai 2017)

(pd/pz) Nachdem Georg Simmen im Januar 2019 verkündet hatte, dass er das Amt als Talschreiber per Frühling 2020 aufgeben will, um für ein politisches Amt zu kandidieren, hatte der Talrat entschieden, die Stelle im Mai 2019 auszuschreiben, so dass die Nachfolge nahtlos erfolgen kann. Aus den eingegangenen Bewerbungen ist schliesslich die Wahl auf Fredi Russi gefallen. Dies geht aus einer Medienmitteilung der Korporation Ursern hervor.

Grosse Verbundenheit zum Urserntal

Fredi Russi ist 57-jährig, geboren und aufgewachsen in Andermatt und wohnhaft in Altdorf. Aktuell arbeitet er bei der Urner Kantonalbank und leitet dort das Firmenkundensegment. Er ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Söhne. In seiner Freizeit hält er sich oft im Urserntal auf, sei es im Winter, um Ski zu fahren oder für Skitouren und vor allem im Herbst als begeisterter Jäger.

Der Talrat Ursern ist überzeugt, dass Fredi Russi mit seinem breitgefächerten Wissen über den Bankbereich hinaus und mit seiner langjährigen Führungserfahrung für die Korporation Ursern eine Bereicherung darstellen wird. Er wird die Stelle am 1. Januar 2020 antreten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.