Neues Schützen-Freimitglied erhält Urkunde in Flüelen

An der GV der Schützengesellschaft Flüelen wird Jost Gisler für seine Vereinstreue und den grossen Einsatz geehrt.

Drucken
Teilen
Für seine langjährige Treue zum Verein und den Einsatz am Vereinscup wurde Jost Gisler an der GV ausgezeichnet.

Für seine langjährige Treue zum Verein und den Einsatz am Vereinscup wurde Jost Gisler an der GV ausgezeichnet.

Bild: PD

(pd/RIN) Die Mitglieder der Schützengesellschaft Flüelen trafen sich am vergangenen Freitag, 10. Januar, im Restaurant Schützenstube zur ordentlichen Generalversammlung. Nach dem Nachtessen eröffnete der Präsident Peter Aregger die Versammlung. Ein herzliches Willkomm galt insbesondere den aktiven Schützen, den anwesenden Ehrenmitgliedern Hans Arnold, Heinz Grütter, Ferdi Zgraggen, dem Präsidenten der Schiessgemeinschaft Flüelen/Altdorf, Andreas Zieri, und dem Präsident des Kantonalen Matschschützenverbandes, Paul Wyrsch.

In seinem Jahresbericht erwähnte der Präsident besonders die Mithilfe am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest anfangs Juli in Flüelen, die allgemeine Schiesstätigkeit und ausserdem die erzielten Podestplätze an den auswärtigen Schiessanlässen. Er dankte allen Funktionären für die geleistete Arbeit und allen Vereinsmitgliedern für das kameradschaftliche Zusammensein.

Die Vereinsrechnung schloss dank der Mithilfeentschädigung am Schwing- und Älplerfest mit einem Plus in der Höhe des budgetierten Defizits ab. Der Jahresbeitrag bleibt ausserdem unverändert bei 20 Franken. Mit Applaus wurde zudem Flavio Herger als Aktivmitglied in den Verein der Schützengesellschaft aufgenommen.

Für die langjährige Treue zum Flüeler Verein und für den vielseitigen Einsatz für den Vereinscup am Feldschiessen, den er mit dem Skiclub Axen viermal hintereinander gewann, wurde Jost Gisler von der Versammlung zum Freimitglied ernannt. Unter grossem Applaus überreichte ihm der Präsident die verdiente Urkunde.

Teilnahme am Schützenfest ist Höhepunkt in diesem Jahr

Die Teilnahme am Eidgenössischen Schützenfest in Luzern wird der Höhepunkt in der kommenden Saison sein. Ebenfalls werden die üblichen Kantonalen Schiessanlässe besucht. Mitte März 2020 wird die 2005 erstellte Kugelfanganlage einer umfassenden Sanierung unterzogen.

Am Schluss der Generalversammlung orientierte Peter Aregger über die Auswirkungen, die das neue Waffengesetz mit sich bringt und auch über die Besetzung der Jungschützenleiter beim Kantonalen Schützenverein Uri.