Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Bauen: Musikanten vertiefen Freundschaft mit Rehlingern

Seit vielen Jahren besteht zwischen den Musikanten aus Bauen und dem bayrischen Rehling eine freundschaftliche Beziehung. Diese wurde beim jüngsten Treffen im Urnerland bekräftigt.
Lucia Iten
Die Musikanten der befreundeten Musikvereine aus Bauen und Rehling sowie Gäste trafen sich im Urnerland. (Bild: PD, Bauen, 30. Juni 2019)

Die Musikanten der befreundeten Musikvereine aus Bauen und Rehling sowie Gäste trafen sich im Urnerland. (Bild: PD, Bauen, 30. Juni 2019)

Am letzten Juni-Wochenende trafen sich die Mitglieder des Musikvereins Bauen und des Musikvereins Rehling bei schönstem Wetter und grandioser Stimmung zu ihrem Jubiläumstreffen in Bauen. Am Freitag, 28. Juni, um 15 Uhr traf der Bus mit den Rehlinger Musikanten und ihren Supporten auf dem Kehrplatz in Bauen ein. Die Gäste wurden von den Bauer Kolleginnen und Kollegen musikalisch begrüsst.

Schnell in Feststimmung versetzt

Nach dem Begrüssungsapéro im Mehrzweckgebäude und dem Dislozieren in die Unterkünfte trafen sich die Musikanten der beiden Vereine zur ersten, einzigen und offenen Probe für das Konzert vom Samstagabend. Die rund 50 mitgereisten Angehörigen und Freunde der Rehlinger Musikanten sowie die einheimische Bevölkerung wurden dabei bereits in Feststimmung versetzt. Im Anschluss an die Probe wurde die gesamte Gesellschaft von den ebenfalls anwesenden beiden Formationen, den «Achtalern» und den «Neukäufers», aufs Beste unterhalten.

Auf den Niederbauen 
oder in den Urnersee

Nach einer kurzen Nacht und einem währschaften Frühstück, offeriert vom Musikverein Bauen und seinen Helfern, begaben sich die Gäste unter der Führung von Melanie Hilber, einer ehemaligen Rehlinger Musikantin, die im Musikverein Bauen ihren Partner gefunden hat, auf einen Ausflug Richtung Niederbauen. Wer nicht mit wollte, der vergnügte sich in einheimischen Gewässern und genoss die wunderschöne Gegend am Vierwaldstättersee.

Publikum zeigt sich
von Musik begeistert

Am Abend stand das Konzert der beiden Vereine unter der Leitung von Heini Iten auf dem Programm. Es wurde vor allem Musik aus dem alpenländischen Raum geboten, und die Qualität der Darbietungen riss das gut gelaunte Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen und Ovationen hin. Danach übernahmen die zwei mitgereisten Unterhaltungsformationen das Zepter und spielten bis spät in die Nacht hinein zum Vergnügen des zahlreichen Publikums auf.

Am Sonntagmorgen stand ein feierlich musikalisch gestalteter Dank- und Gedenkgottesdienst auf dem Programm. Die Musikvereine spielten die «Hymne an die Freundschaft», «Erinnerungen an dich» und weitere passende Melodien. Zum Schluss durfte natürlich auch eine lüpfige Polka nicht fehlen. Danach traf man sich zum Frühschoppenkonzert im Mehrzweckgebäude und liess nach einem feinen Mittagsmahl die Feierlichkeiten ausklingen. Damit endete ein grossartiges Fest, das die Freundschaft der beiden Vereine weiter vertieft hat.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.