Fünf Anekdoten zu Brasilien

Philipp Zurfluh
Drucken
Teilen
Die Flagge ist hier zu finden.

Die Flagge ist hier zu finden.

1. In den 1940er-Jahren trug sich folgendes bei einem Fussballspiel zu: Bei einem Penalty eines Spielers platzte am Ball die Ledernaht auf und die Gummiblase, die sich innerhalb der Lederhaut befand, flog heraus und ins Tor. Die Lederhaut dagegen landete neben dem Tor. Der Schiedsrichter war ratlos. Schliesslich fällte er die Entscheidung, dass die Gummiblase die Hälfte des Balles ist, und somit das Team ein halbes Tor zugesprochen bekommt. Da in dem Spiel kein weiteres Tor mehr fiel, endete die Partie 0,5 zu 0.

2. Der ehemalige deutsche Nationalspieler und Trainer Franco Foda brachte beim Länderspiel 1987 in Brasilien die Zuschauer mit seinem Namen zum Lachen. Auf Portugiesisch bedeutet Franco Foda nämlich «kostenloser Geschlechtsverkehr».

3. Die Mittellinie, die das Fussballfeld im Stadion Milton Corrêa in Macapá trennt, liegt genau auf dem Äquator. Das bedeutet, dass jedes Team auf einer anderen Halbkugel steht.

4. In Brasilien sind Solarien verboten.

5. In vielen Restaurants befindet sich auf den Tischen eine Plastikkarte mit einer roten und einer grünen Seite. Wer satt ist, legt die Karte mit der roten Oberfläche nach oben. Grün dagegen heisst: «Ich will mehr!» (pz)