FURKAPASS: Kanton unterstützt neues Forschungszentrum

Der Urner Regierungsrat hat einen Beitrag von 60'000 Franken aus dem Lotteriefonds an die Alpine Forschungs- und Ausbildungsstation (Alpfor) auf dem Furkapass beschlossen.

Drucken
Teilen

Damit sollen auf dem Furkapass Gebäude instand gesetzt und eingerichtet werden, wie es in einer Mitteilung der Standeskanzlei Uri heisst.

Im Frühjahr 2009 hat der Verein drei Gebäude des ehemaligen Truppenlagers Furkablick im Rahmen eines langjährigen Mietvertrags von der armasuisse übernommen. Der Verein sanierte bereits einen Teil der Gebäude, unter anderem mit Mitteln aus einer grosszügigen Zuwendung. ALPFOR kann damit Studierenden und interessierten Laien einen Stützpunkt zur Aus- und Fortbildung im Zentrum der alpinen Landschaft zur Verfügung stellen.

rem