Furkapass
Vegetarisch und fair produziert – das ist die Grundlage des wiedereröffneten Restaurants Furkablick

Nach der coronabedingten Schliessung will der neue Betreiber, Markus Odermatt, dem Passrestaurant wieder Leben einhauchen.

Merken
Drucken
Teilen

Das Restaurant Furkablick ist seit vier Wochen wieder offen. Markus Odermatt, der neue Betreiber, lädt dabei mit einfachen und weitgehend vegetarischen Gerichten zum Geniessen. Die Zutaten werden zum grössten Teil direkt vom Produzenten, wenn möglich biologisch, aus der Zentralschweiz sowie Wallis und Tessin bezogen. Die Bierkarte mit über 12 Sorten berücksichtigt vor allem kleine Brauereien aus dem Tessin. Beim Wein liegt der Fokus insbesondere darauf, Labelqualität zu sichern.

Das Restaurant Furkablick auf der Passhöhe kurz vor der Walliser Grenze.

Das Restaurant Furkablick auf der Passhöhe kurz vor der Walliser Grenze.

Bild: PD

So soll der historische Betrieb wieder zur Anlaufstelle für alle werden, welche über den Pass kommen, heisst es in einer Mitteilung des Restaurants. Das Restaurant mit eigener Postauto-Haltestelle ist bis zum Fahrplanende im Oktober täglich ab 9 Uhr geöffnet. Donnerstag bis Samstag auch abends. (jb)