Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: FCA packt das Projekt Kunstrasenspielfeld an

Der FC Altdorf kann an seiner 101. GV auf eine sportlich erfolgreiche Saison zurückblicken. Werner Gnos wird zum Ehren- und Peter Furrer zum Freimitglied ernannt.
Von links: Präsident Yves Althaus, Ehrenmitglied Werner Gnos, Freimitglied Peter Furrer und Sekretärin Ursi Gisler. (Bild: PD (Altdorf, 15. September 2017))

Von links: Präsident Yves Althaus, Ehrenmitglied Werner Gnos, Freimitglied Peter Furrer und Sekretärin Ursi Gisler. (Bild: PD (Altdorf, 15. September 2017))

Am vergangenen Freitag, 15. Sep­tember, besuchten 129 stimmberechtigte Mitglieder die 101. Generalversammlung des FC Altdorf. Im Jahresbericht zeigte sich Präsident Yves Althaus erfreut über das vergangene Jahr, in dem der Verein 100-jährig wurde.

Nachdem sein Vorgänger Franco Tresch den Verein immer wieder durch Höhen und Tiefen führen musste, war das erste Präsidentenjahr von Althaus sportlich äusserst erfolgreich. Die erste Mannschaft schaffte den Aufstieg in die 2. Liga interregional, gekrönt wurde der Erfolg mit dem IFV-Cupsieg. Erwähnung fand auch die tolle Leistung der A-Junioren. Diese konnten im Herbst 2016 den Aufstieg in die höchste Amateur-Juniorenliga feiern. Nach einer schwierigen Saison gelang es der Mannschaft dank harter Arbeit, die Stärkeklasse zu halten.

Der Präsident richtete den Blick auch in die Zukunft: In den nächsten Jahren wird kontinuierlich an der Infrastruktur gearbeitet. Dazu gehört der Bau eines Kunstrasenspielfelds auf der Suworowmatte. Verschiedene Studien haben ergeben, dass dieser Standort der geeignetste ist. Zudem soll der Platz auf Fifa-Norm ausgebaut und die Lichtanlage aufgewertet werden. Das Gesamtprojekt beläuft sich auf rund 1,7 Millionen Franken, welches mit der Budgetgenehmigung der Vorprojektierung an der nächsten Gemeindeversammlung startet.

Aufgrund der Sanierungskosten hat sich der Vorstand entschlossen, im nächsten Sommer einen Sponsorenlauf durchzuführen. Die Einnahmen werden in vollem Umfang für die Finan­zierung von Umbauten und Sanierungen verwendet.

Finanzchef Erwin Arnold stellte die Jahresrechnung 2016/17 vor. Obwohl im vergangenen Vereinsjahr ein kleiner Verlust zu verzeichnen war, machte Erwin Arnold deutlich, dass der Verein in den vergangenen Jahren erfolgreich gewirtschaftet und so eine solide finanzielle Basis gelegt hat. Der Verlust ist vor allem damit zu begründen, dass man in die Anlässe und Aktivitäten rund um das Jubiläumsjahr einen grossen finanziellen Beitrag investierte. Die Jahresrechnung wie das Budget wurden diskussionslos genehmigt.

Der Vorstand bleibt unverändert

Im Anschluss wurde Werner Gnos die Ehren- und Peter Furrer die Freimitgliedschaft verliehen. Der Präsident würdigte die Verdienste der Geehrten und dankte ihnen für ihren wertvollen Einsatz zu Gunsten des FCA. Das Traktandum Wahlen gab wenig zu reden. Der Vorstand bleibt unverändert und wurde einstimmig wiedergewählt: Er setzt sich wie folgt zusammen: Yves Althaus, Präsident; Erwin Arnold, Finanzchef und Vizepräsident; Maurizio Persi, Kassier; Marc Bär, Veranstaltungen; Rony Mattmann, Juniorenobmann; Marc Zwyssig, Spiko; Roger Stöckli, Spiko; Karl Brand, Platzkommission; Robert Fortunati, Obmann Senioren und Azzurri; Patrick Gnos, Beisitzer; Ursi Gisler, Sekretariat.

Zum Schluss bedankte sich der Präsident bei allen Trainern, Funktionären, Schiedsrichtern und freiwilligen Helfern für die vielen Stunden geleistete wertvolle Arbeit. (pz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.