GASTGEWERBE: Ein Test zeigt regionale Unterschiede auf

31 Urner Gastrobetriebe wurden unter die Lupe genommen. Fazit: Im Oberland ist es besser als im Talboden.

Merken
Drucken
Teilen
(Symbolbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

(Symbolbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Tourismusfachfrau Evelin Walker stellt den 31 geprüften Gastbetrieben insgesamt ein gutes Zeugnis aus. Im Rahmen ihrer Diplomarbeit hat sie den Fragebogen von 24 auswärtigen Testpersonen ausgewertet, die anonym im ganzen Kanton Gaststätten besucht hatten. Dabei stellte sie fest, dass in den Urner Gastbetrieben durchwegs kompetente und freundliche Mitarbeiter am Werk sind.

Der Test zeigte regionale Unterschiede: Gastbetriebe im unteren Reusstal und im Schächental haben insgesamt schlechter abgeschnitten als Betriebe rund um den See oder im Oberland. Auch Schwachpunkte deckte Walker auf: Insbesondere die Ausstrahlung nach aussen lässt Wünsche offen. «Sowohl der Platz vor dem Betrieb als auch die Gestaltung der Speisekarte sollten verbessert werden.»

Der Branchenverband Gastro Uri wird nun gezielte Massnahmen zur weiteren Steigerung der Dienstleistungsqualität angehen.

Daniel Regli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.