GEFAHREN-TRANSPORT: Polizei stoppt LKW – 24 mal zuviel geladen

Bei einer Schwerverkehrskontrolle auf der Autobahn A2 in Göschenen hat die Kantonspolizei Uri einen Lastwagen angehalten. Er hatte 24 Tonnen Salzsäure geladen, maximal 1 Tonne wäre erlaubt gewesen.

Drucken
Teilen
Der beschlagnahmte Lastwagen. (Bild Kapo UR)

Der beschlagnahmte Lastwagen. (Bild Kapo UR)

Der Lastwagen mit französischen Kontrollschildern war letzten Freitagvormittag auf der Autobahn A2 Richtung Süden unterwegs, als er wenige hundert Meter vor der Tunneleinfahrt durch die Kantonspolizei Uri zur Kontrolle angehalten wurde.

Der Lastwagen war mit rund 24 Tonnen Salzsäure (Massenanteil 34 %) beladen. Laut Urner Polizei hätte der Chauffeur mit einer Bewilligung maximal eine Tonne von diesem Gefahrengut durch den Gotthard führen dürfen. Eine solche Bewilligung konnte jedoch nicht vorgewiesen werden.

Der Chauffeur musste eine Kaution von einigen tausend Franken hinterlegen. Ihm wurde die Durchfahrt durch den Gotthardtunnel verweigert, und er musste die Rückreise antreten. Er wird wegen Missachtens der Strassenverkehrsvorschriften angezeigt.

rem