Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Geld aus Erstfeld hilft Projekt in Kamerun

Beim Erntedank-Familiengottesdienst wird Geld für das Jahresprojekt des Nahrungsfranken gesammelt. Für die Messe soll die Kirche mit Produkten aus den Gärten der Pfarreiangehörigen dekoriert werden.
Die Pfarrkirche St. Ambrosius und St. Othmar Erstfeld ist im Jahr 2017 einer Tolsanierung unterzeogen worden.

Die Pfarrkirche St. Ambrosius und St. Othmar Erstfeld ist im Jahr 2017 einer Tolsanierung unterzeogen worden.

(ml) Am Samstag, 28. September, um 18 Uhr, findet in der Erstfelder Pfarrkirche St.Ambrosius der Erntedank-Familiengottesdienst mit anschliessendem Neuzuzüger-Apéro statt. Die Spenden der Gottesdienste vom 28. und 29. September gehen an das Jahresprojekt 2019 des Nahrungsfranken. Die Pfarrei unterstützt ein Projekt im kamerunischen Ngaoundéré-Marza. Das Bildungs-, Begegnungs- und Wallfahrtszentrum benötigt einen Werkhof, Maschinerien und diverse Werkzeuge. Pater Alois Baumberger will mit dem Haltbarmachen von Früchten, Gemüse und der Heilpflanze Artemisia – dem Markenprodukt des Wallfahrtsortes – die Selbstversorgung und das Einkommen der Landarbeiter verbessern.

Musikalisch umrahmt wird die Feier von Esther Stadler an der Orgel und Ursi Loretz an der Panflöte. Anschliessend sind alle herzlich in den «Stegmattsaal» eingeladen. Am Erntedankfest soll die Pfarrkirche mit Gaben aus den Gärten der Pfarreiangehörigen dekoriert werden. Die Produkte aus der Natur können am Freitag, 27. September, von 18 bis 19 Uhr in der Pfarrkirche abgeben oder im Verlaufe des Freitags vor dem Altarraum bereitgestellt werden. Die Produkte können am Schluss der Gottesdienste zurückgenommen werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.