Der Gemeinderat Bauen war stets transparent

«Mit Fusionen ist einiges im Argen», Ausgabe vom 26. Juni 2019

Drucken
Teilen

Der Gemeinderat Bauen hat an der Einwohnergemeindeversammlung 2016 einstimmig den Auftrag von der Bevölkerung erhalten, mit Seedorf Fusionsgespräche zu starten und nicht bloss Vor- und Nachteile einer Fusion aufzuzeigen. Seit Beginn der Fusionsgespräche hat der Gemeinderat stets transparent und mit offenen Karten über den Inhalt und zeitlichen Ablauf informiert. Die Bevölkerung wurde regelmässig schriftlich und an diversen Veranstaltungen über den aktuellen Stand informiert. Ebenso hatte man die Gelegenheit, sich aktiv einzubringen. So zum Beispiel bei zwei Bevölkerungsforen, durch die Mitarbeit in einer der vier Arbeitsgruppen, dem Austausch an drei Feierabendgesprächen und so weiter. Unter anderem an den zwei Foren zu Beginn wurde rege über die weichen Faktoren diskutiert, und ein Austausch fand statt. Welche Ergebnisse nun als Vor- oder Nachteile gewertet werden, muss jeder für sich abwägen.

Der eigentliche Anlass für Fusionsgespräche war die jahrelange Schwierigkeit, genügend Behördenmitglieder zu finden. Tatsache ist, dass diese Situation nach wie vor besteht. Am 20. Oktober entscheiden alle stimmberechtigten Bauer über eine langfristige Lösung für Bauen, diese sollte sich auch in den nächsten 10, 15 und mehr Jahren bewähren.

Andreas Gisler, Gemeinderat Bauen