Gemeinnützige Gesellschaft Uri schenkt Danioth-Bild

Das Haus für Kunst Uri erhält ein Bild des verstorbenen Urner Künstlers. Entstanden ist das Ölgemälde 1947.

Merken
Drucken
Teilen
Das Haus für Kunst Uri erhält das Ölgemälde «Berglandschaft mit Strasse» von Heinrich Danioth. (Bild: F. X. Brun, Altdorf, 6. Juni 2019)

Das Haus für Kunst Uri erhält das Ölgemälde «Berglandschaft mit Strasse» von Heinrich Danioth. (Bild: F. X. Brun, Altdorf, 6. Juni 2019)

(MZ) Das Ölgemälde «Berglandschaft mit Strasse» von Heinrich Danioth (1896 bis 1953) hing in einem Raum im Herrenhaus, dem ehemaligen Kinderheim. «Bei der Inventarisierung fanden wir, das Bild gehöre an den richtigen Platz und der sei im Haus für Kunst Uri», sagte Markus Züst, Präsident der Gemeinnützigen Gesellschaft Uri, auf Anfrage. «Da kommt es der Öffentlichkeit mehr zu Gute, als wenn es in einem Raum hängt, zu dem sonst niemand Zutritt hat.»

Barbara Zürcher, Direktorin im Haus für Kunst Uri, freut sich: «Das ist ein tolles Geschenk.» Das Gemälde «Berglandschaft mit Strasse» mit Öl auf Pavatex gemalt, ist 84,5 mal 120 Zentimeter gross. Es entstand 1947 und ist im Werkverzeichnis von Heinrich Danioth aufgeführt. Das Bild wird nun fotografiert und kommt ins Danioth-Archiv, das sich im Untergeschoss des Hauses für Kunst Uri befindet.

Barbara Zürcher schliesst nicht aus, dass das Bild im Rahmen einer der nächsten Ausstellungen einmal im Haus für Kunst Uri zu sehen sein wird.