Generalversammlung

Urner Sportkegler-Verband steht vor ungewisser Zukunft

Die Coronapandemie, die Besetzung des Kantonalvorstandes in einem Jahr und Nachwuchssorgen bringen den Urner Sportkegler-Verband in eine schwierige Lage.

Georg Epp
Drucken
Teilen

Das Positive der 76. GV des Urner Sportkegler-Verbandes zuerst: Sportpräsident Klemens Arnold sowie Sekretär und EDV-Betreuer Damian Hauser stellen sich nochmals für ein Jahr zur Verfügung. Zusammen mit Verbandspräsident Rudolf Walker und Kassier Roby Baumann, die nicht im Wahlturnus standen, ist damit der Weiterbestand des Kantonalvorstandes für ein Jahr gesichert. Es ist aber kein Geheimnis mehr, dass der Verband ums Überleben kämpft, nachdem der Mitgliederbestand erneut um weitere 6 Personen, auf 53 Mitglieder (33 Haupt- und 20 Doppelmitglieder) sank.

Der unveränderte Kantonalvorstand bedankt sich bei Ehrenmitglied Georg Gisler; von links: Damian Hauser, Klemens Arnold, Georg Gisler, Roby Baumann und Präsident Rudolf Walker.

Der unveränderte Kantonalvorstand bedankt sich bei Ehrenmitglied Georg Gisler; von links: Damian Hauser, Klemens Arnold, Georg Gisler, Roby Baumann und Präsident Rudolf Walker.

Bild: Georg Epp, Attinghausen, 7. Dezember 2020

Weil die Coronasituation ab Mitte März und bis auf weiteres die sportlichen Aktivitäten verunmöglichen, gab es für einmal kurze Jahresberichte des Verbandspräsidenten, aber auch des Sportpräsidenten. Dabei startete man mit sehr gut besuchtem Lottomatch im Gasthaus Krone, der Meisterschaft des KK Uristier und auch mit dem spannenden Urner Einzel-Cup. Dann war aber Schluss mit «Gut Holz» bis heute und, wie es aussieht, noch eine ganze Weile. Praktisch alle Verbandsanlässe mussten abgesagt werden, so auch die geplante Jubiläumsfeier 75 Jahre Urner Sportkeglerverband, alle Waldstätte- oder SSKV-Wettkämpfe, alle USKV-Meisterschaften ab März und somit auch die Jahresmeisterschaften sowie der traditionelle Curlingplausch in Engelberg. Viele entschuldigten sich für die Generalversammlung, nur gerade 15 Sportkeglerinnen und Sportkegler waren anwesend. Für Peter Epp wurde Bruno Imhof neu in die Rechnungsprüfungskommission gewählt und Bruno Epp ersetzt den verstorbenen Josef Gisler in der Rekurskommission.

75-Jahr-Jubiläumsfeier auf den 16. Oktober 2021 verschoben

Die Hoffnung ist gross, dass die geplante Jubiläumsfeier 75 Jahre USKV am 16. Oktober 2021 nachgeholt werden kann. Der Höhepunkt im kommenden Vereinsjahr soll im Gasthaus Krone über die Bühne gehen. Kassier Roby Baumann präsentierte ein gutes finanzielles Ergebnis. Dank des Lottomatches und weil die Jubiläumsfeier nicht durchgeführt werden konnte, gab es ein Plus von 2844 Franken zu verzeichnen. Dies sind rund 10'000 Franken besser als budgetiert. Für das neue Jahr budgetiert man ohne Lottomatch ein Minus von knapp 8000 Franken.

Lottomatch-Organisator ist seit 67 Jahren im Verband aktiv

Mit einer Flasche Wein ehrte und bedankte man sich bei Ehrenmitglied Georg Gisler. Er war der älteste Versammlungsteilnehmer, ist seit 67 Jahren im Verband aktiv und vor allem ein ausgezeichneter und langjähriger Lottomatch-Organisator. Mit einem Geschenk bedankte man sich auch beim KK Seerose für die langjährige Unterstützung, der KK Seerose feierte kürzlich das 60-Jahr-Jubiläum, löste sich aber gleichzeitig mangels Nachwuchses auf. Zu 25 Jahren Mitgliedschaft gratulierte man Joe Herger und Erwin Gisler in Abwesenheit. Allgemein hofft man, dass bald wieder Normalität zurückkehrt. Rudolf Walker erinnerte daran, dass nach Corona-Schutzkonzept des Dachverbandes SSKV bis auf weiteres die Schutzmaske beim Kegeltraining und Wettkampf getragen werden muss. Am Schluss der Versammlung munterte Rudolf Walker die Anwesenden auf, alles zu unternehmen, dass der geliebte Kegelsport auch in Zukunft noch existieren kann. Die kommende Generalversammlung 2021 wird zeigen, wie es mit dem USKV weitergehen wird.