Geräteturnen
Bürglerinnen holen sich zwei Bronzemedaillen

Kürzlich sind die aktiven Turnerinnen für ihren ersten Wettkampf nach dem Sommer ins solothurnische Balsthal gereist. Somit haben sie erfolgreich die dritte Qualifikation für die Schweizer Meisterschaften im November geschafft.

Drucken
Die Bürgler Turnerinnen der Kategorien 6, 7 und Damen.

Die Bürgler Turnerinnen der Kategorien 6, 7 und Damen.

Bild: PD

Am Samstag, 20. August, sind die Turnerinnen des Geräteturnens Bürglen in die Herbstsaison gestartet. Wie der Verein in einer Mitteilung schreibt, haben sie in Balsthal (SO) den dritten internen Qualifikationswettkampf für die Schweizer Meisterschaften im November absolviert.

Den Start haben dabei die sieben K5-Turnerinnen gemacht. Dabei habe Catrina Deplazes an den Ringen eine grossartige Übung zum sicheren Stand präsentiert und somit zum Auftakt die Note 9,5 geholt. Ebenfalls überzeugt hätten Livia Arnold (9,1) und Laura Baumann (9,05). Im Anschluss zeigten Catrina Deplazes und Valeria Gamme hohe Sprünge, mit denen sie die Wertung 9,2 erhielten. Am Reck erreichte Catrina Deplazes 9 Punkte. Am Boden zeigte sie mit Selina Roner eine elegante Übung, die ihnen 9 Punkte einbrachten. Durch ihre konstante Leistung durfte sich Catrina bei der Siegerehrung voller Freude und mit minimalem Rückstand auf die zwei Siegerinnen aus dem Welschland die Bronze-Medaille umhängen lassen. Für Livia Arnold, Valerie Gamma, Laura Baumann und Luisa Gamma gab es zudem eine Auszeichnung.

K6-Team erbringt solide Leistung

In der Kategorie 6 sei das Urner Team für die Schweizer Meisterschaften zwar bereit komplett, trotzdem seien die drei Bürglerinnen voller Elan am Boden an den Start gegangen. Muriel Schuler wurde für ihre schöne Tempobahn mit der Note 9,1 belohnt. An den Ringen beendeten alle drei ihre Übungen mit sauberem Stand; Muriel Schuler freute sich über 9,05 Punkte. Am Sprung konnte Yara Baumann einmal mehr überzeugen und erreichte dank explosiver Öffnungsphase und sauberer Stände im Schnitt 9,1. Zum Abschluss zeigten Muriel Schuler (9,05) und Michelle Baumann (8,9) saubere Reckübungen. «Zusammen mit ihren zwei Schattdorfer-Kolleginnen durfte sich das gesamte Urner K6-Team über eine Auszeichnung und eine solide Teamleistung freuen», schreibt der Verein zusammenfassend.

Das K7-Team sei am Boden souverän in den Wettkampf gestartet. Desireé Zgraggen durfte sich über eine saubere Übung und 9,15 freuen. Chiara Gisler erreichte mit ihrer Eleganz, trotz kleiner Unsicherheit in der Tempobahn 9 Punkte. An den Ringen gelang Chiara Gisler das vorne Auskugeln besonders gut, was mit 9,15 belohnt wurde. Desireé Zgraggen zeigte im Anschluss einmal mehr zwei hohe Sprünge und erturnte sich damit den guten Schnitt von 9,28. Am Schlussgerät Reck gab Chiara Gisler ihre schwungvolle Reckübung zum Besten und erzielte mit 9,55 eine Topnote. Mit den Schlussrängen 5 von Chiara Gisler und 6 von Desirée Zgraggen ist der Start nach den Ferien gut gelungen, ist sich der Verein sicher.

Julia Müller holt die erste Medaille

Das Damen-Team startete an den Ringen. Julia Müller turnte eine schwungvolle Übung mit sauberem hinten Einkugeln, was mit 9,4 belohnt wurde. Am Sprung zeigte Nora Schillig ihr Können und erzielte mit zwei hohen Sprüngen 9,3 Punkte. Nina Planzer freute sich zudem über 9,05. Am Boden zeigten die Bürglerinnen eine starke Team-Leistung. Mit geglückter Tempobahn freute sich Delia Volken über 9,4 Punkte und konnte zusammen mit Viviane Kempf, 9,35, Julia Müller 9,25 und Nora Schillig, 9,20 die Wertungsrichter überzeugen. Am Schlussgerät Reck brillierte Julia Müller erneut mit ihrer schönen, fliessenden Übung und der Kategorienbestnote 9,55. Mit 9,35 von Nora Schillig und je 9,10 von Viviane Kempf und Delia Volken gelang ein sauberer Abschluss. Am Ende durfte sich Julia Müller als strahlende Bronze-Gewinnerin feiern lassen. Nora Schillig, Delia Volken und Viviane Kempf durften zudem die Auszeichnung entgegennehmen.

Die Betreuerinnen Vanessa Baumann und Livia Zgraggen seien glücklich über die konstanten Leistungen ihrer Turnerinnen und blicken positiv auf die weiteren Wettkämpfe. (zgc)