Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GESCHÄFT: Urner machen Dampf mit E-Zigaretten

Eine Urner Firma entwickelt elektrische Zigaretten – mit Erfolg. Doch die Zukunft ihres Produkts ist unsicher. Denn es drohen schärfere Gesetze.
Anian Heierli
Christian Lusser, Geschäftsführer der Firma «StattQualm», mit seiner E-Zigarette. (Bild: Anian Heierli / Neue UZ)

Christian Lusser, Geschäftsführer der Firma «StattQualm», mit seiner E-Zigarette. (Bild: Anian Heierli / Neue UZ)

Christian Lusser handelt nach dem Motto «mit Volldampf voraus». Der 34-Jährige ist Geschäftsführer der Altdorfer Firma «StattQualm». Sie entwickelt und vertreibt elektrische Zigaretten der gehobenen Klasse. Stolze 300 Franken muss der Kunde für ein Gerät samt Ladestation zahlen. Auf dem Markt sind viele Produkte günstiger.

Trotzdem hat Lussers Firma seit dem Start vor zehn Monaten bereits 2700 Stück nach Europa, Asien und in die Staaten verkauft. Das junge Unternehmen boomt. Doch die vier Firmeninhaber – zwei Urner, ein Zuger und ein Schwyzer – setzen nicht voll und ganz auf ihre E-Zigarette. «Wir haben daneben ‹gewöhnliche› Jobs», sagt Lusser, der als Banker arbeitet. Grund dafür ist vor allem die unsichere politische Lage.

E-Zigaretten sind europaweit umstritten. Da bildet auch die Schweiz keine Ausnahme. Zurzeit prüft das Bundesamt für Gesundheit (BAG) eine stärkere Regulierung der E-Zigarette. Ein neues Tabakproduktgesetz ist in Arbeit. Laut BAG könnte die E-Zigarette dort angesiedelt werden. In diesem Sommer wird die Vernehmlassung eröffnet. Bis dahin bleibt Unklarheit und für Gewerbler wie Christian Lusser Unsicherheit.





Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.