Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GESUNDHEIT: 90 Prozent der Urner fühlen sich gesund

90 Prozent der Urnerinnen und Urner fühlen sich gesundheitlich gut bis sehr gut. Nur ein geringer Prozentsatz der Urner Bevölkerung berichtet von einer mittleren bis hohen psychischen Belastung.
90 Prozent der Urner brauchen selten einen Arzt: Sie fühlen sich fit und gesund. (Bild: Keystone (Symbolbild))

90 Prozent der Urner brauchen selten einen Arzt: Sie fühlen sich fit und gesund. (Bild: Keystone (Symbolbild))

Dies sind deutlich weniger als in der Gesamtschweiz, wie aus dem zweiten kantonalen Gesundheitsbericht hervorgeht, den die Urner Gesundheitsdirektion am Montag veröffentlichte. Im Schnitt sprechen in der Schweiz nämlich 18 Prozent von einer mittleren bis hohen psychischen Belastung – in Uri sind es gerade einmal 12 Prozent.

Die Urnerinnen und Urner rauchen weniger und trinken weniger Alkohol als der Schweizer Durchschnitt. Dennoch trinkt 6 Prozent der Urner Bevölkerung täglich Alkohol. Laut Studie steigt der tägliche Alkoholkonsum der Urnerinnen und Urner mit höherem Alter an. Dies sei insofern problematisch, als dass das Risiko einer Alkoholabhängigkeit mit dem Alter zunehme.

Im Kanton Uri lässt sich zwischen 2003 und 2012 ein relativ starker Anstieg der Gesundheitskosten im Bereich der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) feststellen. Pro versicherte Urnerin und Urner fielen 2012 durchschnittlich 2704 Franken OKP-Kosten an. Diese Kosten sind aber immer noch die vierttiefsten aller Schweizer Kantone.

Alternativmodelle wie das Hausarztmodell kommen im Kanton Uri weniger häufig vor, gewinnen laut der Analyse zur Gesundheit aber immer mehr an Bedeutung. 47 Prozent der Urner Bevölkerung ist übergewichtig.

Über 77 Prozent der erwerbstätigen Personen im Kanton Uri sind sehr zufrieden mit ihrer Arbeitssituation. Die Lebenserwartung stieg im Kanton Uri in den letzten 30 Jahren an, sie beträgt 84 Jahre bei den Frauen und 80 Jahre bei den Männern. Zu den häufigsten Todesursachen gehören Herz-Kreislauf-Erkrankungen, gefolgt von Krebserkrankungen.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.