Gesundheitsförderung-Preis ausgeschrieben

Wer sich 2008 im Kanton Uri in der Gesundheitsförderung besonders engagiert hat, könnte mit dem Urner Preis für Gesundheitsförderung ausgezeichnet werden. Die Gesundheitsdirektion hat den Preis nun ausgeschrieben.

Drucken
Teilen
Impression vom Vita Parcous Seebach, dessen AG im letzten Jahr den Hauptpreis gewonnen hat. (Bild pd)

Impression vom Vita Parcous Seebach, dessen AG im letzten Jahr den Hauptpreis gewonnen hat. (Bild pd)

Laut einer Medienmitteilung vom Montag will die Urner Gesundheits- , Sozial-l und Umweltdirektion mit der Auszeichnung die Gesundheitsförderung im Alltagsbewusstsein der Bevölkerung verbreitern und festigen. Das Ziel des Preises sei daher die Anerkennung und Förderung von besonderen Leistungen und Ideen.

Als Preisträger kommen natürliche oder juristische Personen, Gruppen oder Behörden in Frage, welche sich nicht berufs- oder erwerbsmässig mit Gesundheitsförderung beschäftigen. Wer sich in besonderem Masse für die Förderung und Stärkung der gesundheitlichen Eigenverantwortung im Kanton Uri eingesetzt hat, kann sein Projekt bis Ende Jahr einreichen.

Finanziell und sachlich unterstützt wird diese Verleihung von der Stiftung "Gesundheitsförderung Schweiz". Auch die neu geschaffene Urner Fachstelle für Gesundheitsförderung und Prävention engagiert sich beratend und unterstützend.

Im März 2008 wurde der vierte Urner Preis für Gesundheitsförderung verliehen. Die "Aktionsgemeinschaft Vita Parcours Seedorf" erhielt den mit 2000 Franken dotierten Hauptpreis. Der "Urner OL-Cup" der OKG KTV Altdorf wurde mit dem Anerkennungspreis von 500 Franken ausgezeichnet.

sda