Gleich vier Unfälle auf Urner Strassen

Im Kanton Uri ereigneten sich zwischen Freitagabend und Sonntag vier Verkehrsunfälle. Eine Person wurde verletzt und musste in Spitalpflege gebracht werden.

Drucken
Teilen

Am Sonntagabend  fuhr ein italienischer Autlenker auf der Autobahn A2 in Altdorf Richtung Norden. Im Bereich der Schlosserei Trögli verlor der Mann aus unbekannten Gründen die Herrschaft über sein Auto und kollidierte zweimal mit der rechten Schutzmauer. Das Fahrzeug kam anschliessend auf dem Pannenstreifen zum Stillstand, wie die Kantonspolizei Uri am Montag mitteilte. Der Lenker wurde verletzt und mit der Ambulanz ins Kantonsspital Uri gebracht. Es entstand Sachschaden von ca. 10‘000 Franken.

Realp: Auf der Furkapassstrasse Rohrzeun durchbrochen

Ebenfals am Sonntagabend fuhr der Lenker eines Baselländer Autos auf der Furkapassstrasse vom Pass herkommend in Richtung Realp. Laut Mitteilung kam er kurz vor Realp aus noch unbekannten Gründen zu weit nach rechts, durchbrach einen Rohrzaun und kam unterhalb der Strasse im Wiesland zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 17‘000 Franken.

Erstfeld: Auffahrunfall auf der Autobahn A2

Am Samstagmorgen fuhren drei Autos auf der Autobahn A2 in Erstfeld in Richtung Süden. Beim Nordportal des Taubachtunnels war die Überkopfsignalisation aufgrund der Stausituation vor Amsteg eingeschaltet und leuchtete gelb. Der Lenker eines Baselländer Autos hielt darauf seinen Wagen bis zum Stillstand an. Der hinter ihm fahrende Autolenker konnte auf die Überholspur ausweichen. Der nachfolgende Lenker eines niederländischen Autos erkannte die Situation zu spät und kollidierte gegen den Baselländer Personenwagen. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden von ca. 15‘000 Franken. Für die Fahrbahnreinigung stand das Amt für Betrieb Nationalstrassen im Einsatz.

Andermatt: Im Kreisel die Leitplanke durchbrochen

Bereis am Freitagabend fuhr ein Schwyzer Autolenker auf der Umfahrungsstrasse in Andermatt von Hospental herkommend in nördliche Richtung. In Andermatt bemerkte er einen Kreisel zu spät, kam ins Schleudern und durchbrach die rechtsseitige Leitplanke, hinter der das Auto anschliessend zum Stillstand kam. Verletzt wurde niemand. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 43‘000 Franken.

pd/zim