Göschenen: Auffahrkollision mit drei Personenwagen

Auf der Autobahn A2 in Richtung Göschenen sind am Freitagabend drei Autos in eine Auffahrkollision verwickelt worden. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von 20'000 Franken.

Drucken
Teilen
Beim Unfall auf der Autobahn A2 wurde niemand verletzt. (Bild: PD, 16.11.2018)

Beim Unfall auf der Autobahn A2 wurde niemand verletzt. (Bild: PD, 16.11.2018)

Am Freitag, 16. November, um ca. 23.00 Uhr, fuhren vier Personenwagen auf der Autobahn A2 von Wassen Richtung Göschenen. Im Bereich Dossierstelle «Schöni» stand die Ampelanlage auf Rot, wie die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung schreibt. Die ersten drei Fahrzeuge stoppten und warteten. Der Lenker des vierten Fahrzeuges bemerkte dies nicht und fuhr praktisch ungebremst in das vor ihm stehende Auto. In der Folge schob er die anderen zwei Fahrzeuge in das jeweilige Heck des Vorderen.

Bei der Kollision wurde niemand verletzt. An einem der Fahrzeuge entstand Totalschaden. Der gesamte Sachschaden beträgt rund 20'000 Franken. (pd/chi)

Person wird bei Selbstunfall in Göschenen verletzt

Ein PW kollidierte in der Schöllenen mit der Leitplanke. Das Fahrzeug wurde anschliessend angehoben und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Lenker wurde ins Kantonsspital Uri überführt. Die vier weiteren Insassen blieben unverletzt.