GÖSCHENEN: Gotthard nach Rauchalarm wieder offen

Der Gotthard-Strassentunnel ist am Freitagmorgen wegen starken Rauchs vorübergehend gesperrt worden. Grund war ein Sattelschlepper, bei dem sich eine blockierte Radachse überhitzte.

Drucken
Teilen
Der Gotthard-Strassentunnel war am Freitag während knapp 100 Minuten gesperrt (Symbolbild). (Bild: Keystone)

Der Gotthard-Strassentunnel war am Freitag während knapp 100 Minuten gesperrt (Symbolbild). (Bild: Keystone)

Der Strassentunnel war zwischen 11.15 und 13.00 Uhr gesperrt, wie ein Sprecher der Kantonspolizei Uri auf Anfrage sagte. Die starke Rauchentwicklung habe eine Brandmeldung im Tunnel ausgelöst.

Gemäss dem Sprecher kam es zu keinem Feuer im Tunnel. Verletzt wurde niemand. Der Tunnel war für die Dauer der Bergung des Lastwagens gesperrt. In der Folge kam es mehreren Kilometern Stau vor den beiden Tunnelportalen.

Nach Schneefällen im Tessin war der Gotthardtunnel bereits am frühen Morgen für den Schwerverkehr vorübergehend gesperrt worden. Rund 500 Lastwagen wurden im Schwerverkehrszentrum in Uri angehalten.

sda