GÖSCHENERALPSEE: Grünes Licht für Erhöhung der Staumauer

Die Staumauer am Göscheneralpsee soll erhöht werden. Das Projekt hat die erste grosse Hürde genommen.

Drucken
Teilen
Die um 8 Meter erhöhte Staumauer. (Visualisierung pd)

Die um 8 Meter erhöhte Staumauer. (Visualisierung pd)

Die Kraftwerke Göschenen wollen den Staudamm um 8 Meter erhöhen. Der Regierungsrat hat den entsprechenden Richtplan angepasst und die Umweltverträglichkeit geprüft. Mit der Erhöhung könnten rund 15 Prozent mehr Wasser gestaut werden als heute. Die jährliche Stromproduktion würde um 1,8 Millionen Kilowattstunden anwachsen, was dem Strombedarf von 350 Haushalten entspricht.

Änderung des Zonenplans
Um den Staudamm zu erhöhen, muss der Zonenplan der Gemeinde Göschenen geändert werden. Das Projekt ist bereits öffentlich aufgelegen. Einsprachen sind keine eingegangen. Dem Baubewilligungsverfahren steht somit nichts mehr im Wege. Die Baueingabe für die Bewilligung des Bauwerks bei der Gemeinde ist im September vorgesehen. Dann wird die Umweltverträglichkeit noch ein zweites Mal geprüft.

Mit den Bauarbeiten, die drei Jahre dauern, soll 2011 begonnen werden. Die Kosten betragen 24 Millionen Franken.

rem