GOTTHARD-BASISTUNNEL: Minderwertige Rohre im neuen Neat-Tunnel

Im Gotthard-Basistunnel der Neat sind zum Teil mangelhafte Entwässerungsrohre verlegt worden. Zur Zeit wird untersucht, wie gravierend der Mangel ist.

Merken
Drucken
Teilen
Arbeiten im neuen Gotthard-Basistunnel in Sedrun. (Archivbild Pius Amrein/Neue LZ)

Arbeiten im neuen Gotthard-Basistunnel in Sedrun. (Archivbild Pius Amrein/Neue LZ)

Die Alptransit Gotthard AG bestätigte in einer Mitteilung einen entsprechenden Bericht des Tagesanzeigers.

Statt neue Kunststoffrohre haben die Bauunternehmen zum Teil Rohre mit wieder aufbereitetem Material verwendet. Erste Ergebnisse der Alptransit Gottard AG bestätigen, dass die Rohre nicht den vertraglichen Bedingungen entsprochen hätten.

Laut Mitteilung könnten rund 150 Kilometer Rohre von der Problematik betroffen sein, insgesamt sind rund 250 Kilometer Entwässerungsrohre verlegt worden. Die 16 bereits getätigten Stichproben seien aber nicht für die gesamte Strecke repräsentativ, sodass zusätzliche Stichproben gemacht würden.

Zur Zeit könne nicht genau gesagt werden, ob diese Rohre saniert werden müssten. Die Prüfungen könnten bis zu einem Jahr dauern, heisst es weiter.

rem