Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GOTTHARD-BERGSTRECKE: Heimatschutz will UNESCO-Welterbe-Kandidatur vorantreiben

Der Schweizer Heimatschutz fordert, dass eine Kandidatur der historischen Bergstrecke am Gotthard für das UNESCO-Welterbe jetzt angestrebt wird. Er will damit verhindern, dass "wegweisende Entscheide" nicht erst 2025 gefällt werden.
Ein Zug befährt die nördliche Gotthard-Bergstrecke zwischen Erstfeld und Göschenen bei Wassen. (Bild: Keystone)

Ein Zug befährt die nördliche Gotthard-Bergstrecke zwischen Erstfeld und Göschenen bei Wassen. (Bild: Keystone)

Die historische Bahnlinie mit ihren spektakulären Bauten sei einzigartig, heisst es in der Mitteilung weiter. Und: "Sie verdient unseren Schutz als UNESCO-Welterbe."

Der Schweizer Heimatschutz ist der Ansicht, dass wegweisende Entscheide dazu nicht erst 2025 fallen dürfen, wie der Bundesrat 2014 in einem Bericht auf ein Postulat des Urner Ständerats Isidor Baumann festgehalten hatte. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.