Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GOTTHARD: Luftraumsperre wegen Eröffnung des Gotthard-Basistunnels

Vom Dienstag, 31. Mai bis Mittwoch, 1. Juni wird der Luftraum im Grossraum Gotthard gesperrt. Grund für die Sperre ist die Eröffnungsfeier des Gotthard-Basistunnels.
22 Kilometer um Erstfeld wird der Luftraum gesperrt. (Bild: PD)

22 Kilometer um Erstfeld wird der Luftraum gesperrt. (Bild: PD)

Am Mittwoch, 1. Juni wird der Gotthard-Basistunnel zwischen Erstfeld und Bodio eröffnet. Dabei wird der Luftraum im Grossgebiet Gotthard vom 31. Mai bis 1. Juni gesperrt. Dies geschieht zur Sicherung des Luftraums und zur Wahrung der Lufthoheit, wie die Kantonspolizei Uri mitteilte. Für die Sperrung verantwortlich ist der Bundesrat, der sich auf Artikel 7 des Luftfahrtgesetzes beruft.

Von der Luftraumsperre betroffen sind Helikopter, Drohnen und Flugzeuge und Modellflugzeuge. Die Sperre erstreckt sich kreisförmig von der Ortschaft Erstfeld und Pollegio mit einem Radius von 22 Kilometer. Das Befliegen dieser Zone ohne Sondergenehmigung ist verboten und wird durch die Polizei in Zusammenarbeit mit der Luftwaffe kontrolliert. Je nach Situation können die Einschränkungen noch verschärft werden, teilte die Kantonspolizei Uri mit.

Für Gleitschirm- und Delta-Piloten gelten andere Regeln

22 Kilometer um Erstfeld wird der Luftraum gesperrt. (Bild: PD)

22 Kilometer um Erstfeld wird der Luftraum gesperrt. (Bild: PD)

Der Radius der Luftraumsperre erstreckt sich 22 km um Pollegio. (Bild: PD)

Der Radius der Luftraumsperre erstreckt sich 22 km um Pollegio. (Bild: PD)

Für Gleitschirm- und Delta-Piloten wird der Luftraum am Dienstag, 31. Mai von 08.30 bis 11.50 Uhr gesperrt. Am Mittwoch, 1. Juni dauert die Sperre von 10 bis 18 Uhr. Die Obergrenze der Sperre befindet sich auf 5'330 Meter über Meer.

pd/rlw

Die Schweizer Luftwaffe wird in Zusammenarbeit mit der Polizei die Luftraumsperre über dem Gotthard aufrechterhalten. (Bild: Keystone)

Die Schweizer Luftwaffe wird in Zusammenarbeit mit der Polizei die Luftraumsperre über dem Gotthard aufrechterhalten. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.