GOTTHARD: Traditioneller Osterstau: Anderthalb Stunden Wartezeit

Erst das Warten, dann das Vergnügen: Osterferienreisende in Richtung Süden haben sich auch am Freitagvormittag in Geduld üben müssen. Die Autos stauten sich auf der A12 vor dem Gotthardtunnel zeitweise auf einer Länge von acht Kilometern.

Drucken
Teilen
Typisches Bild vor Göschenen: Stau. (Bild: Keystone)

Typisches Bild vor Göschenen: Stau. (Bild: Keystone)

Dies entspricht einer Wartezeit von etwa anderthalb Stunden, wie das Verkehrsbulletin des Touring Club Schweiz (TCS) zeigt. Die Auto stauten sich zwischen Amstegund Göschenen. Die Autobahneinfahrt Göschenen ist gesperrt. Auch an den Grenzen kam es am Freitagmorgen zu Verkehrsüberlastungen. So mussten Reisende in Richtung Österreich, Italien und Frankreich an verschiedenen Zollstationen mehr Zeit einberechnen.

 

Der Verkehrsdienst Viasiusse empfahl den Reisenden, über die A13 via San Bernardino auszuweichen. Als Alternative für Reisende aus der Nordwest- und Westschweiz gab Viasuisse den Autoverlad Lötschberg, den Grossen St. Bernhard oder den Simplonpass an.

 

Bereits am Gründonnerstag hatten sich die Automobilisten vor dem Nordportal am späten Nachmittag über zwei Stunden gedulden müssen.