GOTTHARD-TRECK: Säumer werben für Urner Alpprodukte

Ein Säumertross schleppt diese Woche Hauswürste und Urner Alpkäse nach Bellinzona. Dort sollen sie am Samstag auf dem Markt verkauft werden.

Drucken
Teilen
Ein Säumertross auf dem Weg von Hospental auf den Gotthardpass – und weiter nach Bellinzona. (Bild Elias Bricker/Neue UZ)

Ein Säumertross auf dem Weg von Hospental auf den Gotthardpass – und weiter nach Bellinzona. (Bild Elias Bricker/Neue UZ)

Am Dienstag startete der so genannte «Gotthard-Treck» in Hospental. Sechs Pferde, ein Maultier und ihre Begleiter marschieren über den Gotthard nach Bellinzona so wie es Säumer während Jahrhunderten gemacht hatten.

Das Projekt ist eine Werbeaktion der Armee, des Tourismusprojekts der vier Gotthardkantone San Gottardo und des Vereins Alpinavera. Dieser macht sich für die Vermarktung regionaler Alp- und Bergprodukte aus den Kantonen Uri, Glarus und Graubünden stark. Deshalb transportieren die Lasttiere Käse- und Fleischprodukte in fünf Etappen über den Gotthardpass.

Die Produkte wollen die Verantwortlichen am Samstag, wenn sie in Bellinzona eintreffen, auf dem Markt verkaufen. Am Dienstag begleitete zudem Spitzenlangläufer Toni Livers den Säumertross. Am Donnerstag wird der Urner Radrennfahrer Bruno Risi die Gruppe begleiten.

Elias Bricker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.