Gotthard-Tunnel: Auto fährt in Reisecar

Beim Unfall gab es keine Verletzten. Der Grund für die Kollision ist unklar.

Merken
Drucken
Teilen
So zeigte sich die Unfallstelle im Gotthard-Strassentunnel. (Bild: Kapo Uri)

So zeigte sich die Unfallstelle im Gotthard-Strassentunnel. (Bild: Kapo Uri)

(zf) Am Mittwochnachmittag, 20. November, kurz nach 14 Uhr, ereignete sich im Gotthard-Strassentunnel ein Unfall. Der Lenker eines Personenwagens mit französischen Kontrollschildern war in Fahrtrichtung Nord unterwegs. Rund einen Kilometer vor der Tunnelausfahrt in Göschenen kam der PW aus derzeit ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich-frontal mit einem korrekt entgegenkommenden deutschen Reisecar, wie die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung schreibt.

«Durch die Wucht der Kollision drehte sich der Personenwagen um 180 Grad und kollidierte schliesslich mit dem Heck gegen die Tunnelwand der Gegenfahrbahn.» Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 40'000 Franken.

Im Einsatz standen die Schadenwehr Gotthard, das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein privater Abschleppdienst und die Kantonspolizei Uri.