GOTTHARDPASS: Altes Gotthard-Hospiz wird zum Hotel

Das alte Hospiz auf dem Gotthardpass ist für mehr als 5 Millionen Franken renoviert worden. Schon bald lässt sich dort mit Dreisterne-Komfort logieren.

Drucken
Teilen
Das Gotthard Hospiz dient künftig als Dreistern-Hotel. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Das Gotthard Hospiz dient künftig als Dreistern-Hotel. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

«Diese grosse Investition hat sich wirklich gelohnt», freute sich der Direktor des Museo Nazionale del San Gottardo, Carlo Peterposten, beim gestrigen Rundgang für Medienvertreter. «Das alte Hospiz ist zu einem wahren Schmuckstück geworden.» Innen ist das alte Hospiz zu einem Dreisternhotel mit vierzehn Zimmern und dreissig Betten umgebaut worden. Es wird kein eigenständiges Hotel, sondern ein Teil des benachbarten Hotels San Gottardo.

Die Abschlussarbeiten nehmen noch rund zwei Wochen in Anspruch. Offiziell eröffnet wird das Gebäude an der Bundesfeier vom 1. August in Anwesenheit von Bundespräsidentin Doris Leuthard.

Das alte Gotthard-Hospiz wird das Label des europäischen Kulturerbes erhalten. Die offizielle Verleihung findet am Samstag um 11 Uhr statt.

Urs Hanhart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Urner Zeitung.