GUGGURI: Ein Monsterkonzert mit 550 Guuggern

Die Urner Guggenmusiken hatten am Samstag ihren grossen Tag. Vom schlechten Wetter liessen sie sich die Stimmung nicht vermiesen.

Drucken
Teilen
Die Gugger liessen sich ihre gute Laune vom miesen Wetter nicht verderben. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die Gugger liessen sich ihre gute Laune vom miesen Wetter nicht verderben. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

So viele Guggenmusiker sieht man im Kanton Uri nur alle drei Jahre einmal auf einem Haufen. Punkt 13 Uhr 13 gehts im Altdorfer Dorfkern los. Ein lautstarker Knall ertönt. Die 550 Urner Guggenmusiker schränzen gemeinsam drauflos.

GuggUri 2009, der grösste Urner Gugger-Event, erlebt eine lautstarke Eröffnung. Der Regen kann den Musikern nichts anhaben. Zu lange hat man auf den grossen Tag gewartet. «Die Stimmung ist super», sagt OK-Präsident Stefan Gisler und macht auf Optimismus: «Das Wetter könnte ja noch schlimmer sein.» Die lange Vorbereitungszeit ist mit einem Schlag vergessen.

Bei GuggUri kommen nicht nur die Fasnachtsfans auf ihre Rechnung. Geld wird jeweils auch für einen guten Zweck gespendet. Dieses Jahr profitieren die Stiftung Phönix für Menschen mit psychischer Behinderung, die Behindertenorganisation Insieme Uri und die Bläserklasse Uri.


Markus Zwyssig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Zentralschweiz am Sonntag» vom 8. Februar.