GURTNELLEN: Gurtnellen bangt um seine Postfiliale

Die Post will in Gurtnellen eine Post­agentur machen. Doch dies dürfte schwierig werden. Der Gemeinderat will nun für den Erhalt der Postfiliale kämpfen.

Drucken
Teilen
Die Poststelle in Sisikon wurde bereits geschlossen. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die Poststelle in Sisikon wurde bereits geschlossen. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Gemeindepräsident Beat Jörg orientierte an der Gemeindeversammlung ausführlich über die Zukunft der Post. Am 12. August traf sich eine Delegation des Gemeinde­rates mit Vertretern der Post.

Von der Post wurde die Absicht geäussert, in der Gemeinde Gurtnellen eine Agenturlösung umzusetzen. Agenturen entsprechen dem Prinzip «Post im Dorfladen». Die Post arbeitet mit Partnern zusammen, die in ihrem Auftrag das Postgeschäft betreiben. Beispiele sind Detaillisten, Bäckereien, Tourismusbüros, Bahnen oder auch Gemeinde­verwaltungen.

Abklärungen durch den Gemeinderat haben ergeben, dass es die Post in Gurtnellen schwierig haben dürfte, Partner für die Umsetzung des Agenturmodells zu finden. Gemeindepräsident Jörg informierte, dass sich der Gemeinderat mit allen Mitteln für den Erhalt der Postfiliale einsetzen werde. Er hat im Gespräch mit der Post seine Bedenken bereits formuliert und wird diese in einer schriftlichen Stellungnahme noch bestätigen.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.