Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

GURTNELLEN: Strom für 7100 Haushalte

Das Kraftwerk Gurtnellen soll im Herbst wieder Strom produzieren. Am Tag der offenen Baustelle konnten sich Interessierte nun ein Bild des Baufortschritts machen, der voll auf Kurs ist.
Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, das Kraftwerk Gurtnellen von innen zu sehen. (Bild: PD)

Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, das Kraftwerk Gurtnellen von innen zu sehen. (Bild: PD)

Einen Blick hinter die Kulissen des Wasserkraftwerks werfen: Dies ermöglichte der Tag der offenen Baustelle vom vergangenen Samstag, 24. Juni. Das Angebot wurde von vielen Interessierten rege genutzt. Sie konnten sich davon überzeugen, dass die Bauarbeiten des Kraftwerks Gurtnellen gut auf Kurs sind. Ab Herbst 2017 kann dieses Strom für rund 7100 Urner Haushalte liefern.

Schon morgens um 10 Uhr waren die ersten Personen vor Ort, um sich von kundigen Fachkräften die Kraftwerkszentrale erklären zu lassen. Interesse zog auch die einzigartige Materialseilbahn auf sich, die speziell für den Transport des Baumaterials gebaut wurde. Rund 250 Besucher wurden über den Tag verteilt gezählt. Alle wollten sie einen Eindruck der Bauarbeiten gewinnen. Bereits am Vorabend feierte die KW Gurtnellen AG mit ihren beauftragten Lieferanten und Partnern das Aufrichtefest, welches mit rund 110 Teilnehmern gut besucht war.

Ende Juni wird Wasser gestaut

Neben den Eindrücken des spannenden Bauwerks zur Erzeugung von Wasserkraft gab es für die Besucher eine Festwirtschaft bei der Kraftwerkszentrale. An der Wasserfassung laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Zum ersten Mal Wasser gestaut wird Ende Juni. Gleichzeitig findet die Inbetriebnahme des Stahlwasserbaus statt. Mit Ausnahme des Einbaus der Expansionsstücke ist der Bau der Druckleitung fast fertiggestellt. Die Füllprobe der Druckleitung ist für Mitte Juli geplant. Von der Wasserfassung bis zum Umschlagplatz ist die Rekultivierung in Arbeit. Somit sind alle Arbeiten am Kraftwerk Gurtnellen im Zeitplan. Das KW Gurtnellen soll nach dem Ausbau im Herbst ­wieder in Betrieb gehen. Es wird 31,5 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren.

Die Investition in den Ausbau des KW Gurtnellen beträgt 25,5 Millionen Franken. Davon bleiben mehr als 19,5 Millionen respektive 75 Prozent im Kanton. Weiter wird das Kraftwerk pro Jahr rund 480 000 Franken Wasserzinsen entrichten und für Steuereinnahmen beim Kanton sowie der Gemeinde Gurtnellen sorgen. Bei der KW Gurtnellen AG sind die Korporation Uri mit 30 Prozent und das EWA mit 70 Prozent am Aktienkapital beteiligt. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.