HALDI: Berglauf zieht grosse Namen an

Lucia Mayer wird am Sonntag den Haldi-Berglauf bestreiten. An der Spezialistin, die mit einigen Streckenrekorden auftrumpfen kann, wird wohl kein Weg vorbeiführen.

Merken
Drucken
Teilen
Teilnehmer auf der 9,5 Kilometer langen Strecke. (Bild: PD)

Teilnehmer auf der 9,5 Kilometer langen Strecke. (Bild: PD)

Der Haldi-Berglauf ist mittlerweile über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Für die diesjährige Austragung vom kommenden Sonntag, 11. Juni, haben sich bereits einige Athleten angemeldet. Unter den Athleten aus der Schweiz und Deutschland befinden sich ehemalige Siegerinnen und Sieger, Sportler aus dem Swiss-Athletics-Kader, dem Berglaufkader sowie ein grosser Teil der Zentralschweizer Berglauf-Elite. Am Start ist auch Vorjahressiegerin Lucia Mayer. Das OK hofft, dass sich noch einige Topathleten anmelden.

Der Lauf von Schattdorf über Haldi bis Butzenboden gehört zur Zentralschweizer Berglaufmeisterschaft. Die Gesamtdistanz beträgt 9,5 Kilometer und weist eine Höhendifferenz von 1419 Metern auf. Das OK unter der Leitung von Urs Arnold wird alles daransetzen, den Athleten faire Bedingungen zu bieten. Gestartet wird am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr beim Gräwimattschulhaus in Schattdorf. Der Jugendberglauf beginnt um 11.30 Uhr bei der Mehrzweckhalle Haldi.

Spannung um die Vorjahressiegerin

Ein sehr spannender Rennverlauf ist zu erwarten – besonders bei den Damen. Auf den Auftritt von Flach- und Berglauf-Spezialistin Lucia Mayer darf man besonders gespannt sein, da sie inzwischen mit Streckenrekorden in der Berglaufszene auf sich aufmerksam macht. Bewundernswert sind auch die Leistungen der Jubiläumsläufer, welche anlässlich ihrer 20. oder 25. Teilnahme mit einer Spezialauszeichnung geehrt werden. Den 25. Berglauf bestreitet Peter Jenny und den 20. Berglauf Werni Arnold, Adrian Bättig, Paul Epp, Sepp Schuler, Peter Planzer und Hans Bissig. Auch der Jugendberglauf wird wiederum mit grosser Spannung erwartet. Da einige der Vorjahressieger bereits am Originalberglauf teilnehmen, ist die Favoritenrolle schwierig zuzuordnen. Das OK hofft auf zahlreiche laufbegeisterte Kinder und Jugendliche aus der Region.

Momentan stehen alle Zeichen auf Grün, dass der Berglauf auf der Originalstrecke ausgetragen werden kann. Diese führt vom Gräwimattschulhaus auf dem alten Waldweg Richtung Teiftal, Ebnet, Bergstation der Luftseilbahn, vorbei an der Mehrzweckhalle und der Haldi-Kapelle. Dort wird die Alpenrösli-Sprintwertung ausgetragen. Weiter führt die Strecke entlang des Skilifts auf die Alp Oberfeld, wo der Jugendberglauf endet. Für die Bergläufer beginnt die letzte Steigung auf einem gleichmässig angelegten Bergwanderweg vorbei an der Alp Stafel hinauf zum Hochplateau Butzenboden auf rund 1900 Metern über Meer. Dort wird den Zuschauern eine gute Aussicht über die letzten 6 Kilometer der Strecke geboten. Für den Kaffee sind Peter Arnold und sein Team zuständig. Insgesamt stehen für den Lauf 50 freiwillige Helfer im Einsatz.

Noch Platz für viele Jugendliche

Die Jugendlichen bis Jahrgang 2000 legen eine Strecke von 2,6 Kilometern über 274 Höhenmeter zurück. Bereits sind einige junge Athleten angemeldet. Doch die Organisatoren hoffen noch auf zahlreiche kurzentschlossene Kids und Jugendliche aus der Nähe. (red)

Hinweis

Nachmeldungen sind bis jeweils 30 Minuten vor dem Start möglich. Weitere Infos gibt Urs Arnold bekannt (041 871 21 32) oder sind zu finden unter www.haldi-uri.ch.