Haldifreunde bauen einen neuen Brunnen

Mit der finanziellen Unterstützung von 31 Geschäften, Institutionen und Personen wurde der Brunnen realisiert.

Josef Mulle
Drucken
Teilen

Der Verein Haldifreunde wurde ins Leben gerufen, um das Naherholungsgebiet Haldi attraktiver zu gestalten, dabei aber auch kulturelle Belange zu fördern und auszubauen. Nun konnte ein weiterer Teil in Betrieb genommen werden, an dem insbesondere Wanderer, Biker, oder einfach alle Besucher vom Haldi Freude haben werden. Beim Mehrzweckgebäude Haldi können sich nämlich Durstige ab diesem Frühjahr bei einem neu erstellten Brunnen per Knopfdruck mit frischem Bergwasser laben und erfrischen.

So sieht der neue Brunnen aus.

So sieht der neue Brunnen aus.

Bild: PD

«Es war ein langersehnter Wunsch vom Vorstand beim Mehrzweckgebäude einen Brunnen mit fliessendem Wasser zu errichten», sagt Hans Müller vom Verein Haldifreunde. Dies, weil es entlang den Wanderwegen immer weniger Möglichkeiten gebe, sich mit dem kühlen Nass zu versorgen. Die Familie Muheim-Hunziker stellte das benötigte Land gratis zur Verfügung. 31 Geschäfte, Institutionen und Privatpersonen sorgten für das nötige Startkapital, während die Ausführung durch Freiwillige in vielen Frondienststunden vorgenommen wurde.

Der Brunnen, die Steinplatte mit den Sponsorennamen sowie Treppe und Randsteine, sind in Natursteinen gehalten, wobei der Brunnen aus dem Steinbruch «Standel» Wassen aufs Haldi geliefert wurde. Um sparsam damit umzugehen, wurde auf permanent fliessendes Wasser verzichtet. Eine Entnahme kann aber per Knopfdruck ausgelöst werden. Eine Sitzgelegenheit mit Rundsicht auf die umliegenden Berge und ins Tal, rundet das Projekt ab, und lädt auch zum längeren Verweilen ein.

Mehr zum Thema

Erste Büsi in Schattdorf abgegeben

Seit rund einem Monat kann der Katzennachwuchs bei der Katzenbaby-Klappe in Schattdorf abgeben werden. Anfang Woche konnte die Kleintierarztpraxis Adlergarten die ersten Büsi in Empfang nehmen.
Nino Gisler