Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HANDBALL: Mit fliegenden Fahnen untergegangen

Der KTV Altdorf unterliegt dem Tabellendritten Möhlin relativ knapp mit 30:33. Ein schon früh eingehandelter Rückstand erweist sich als zu schweres Handicap.
Urs Hanhart
Altdorfs Kreisläufer Yannick Drollinger hatte Mühe sich durchzusetzen, ihm gelang nur ein Treffer. Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 27. Oktober 2016)

Altdorfs Kreisläufer Yannick Drollinger hatte Mühe sich durchzusetzen, ihm gelang nur ein Treffer. Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 27. Oktober 2016)

Urs Hanhart

urs.hanhart@urnerzeitung.ch

Gastspiele beim TV Möhlin sind unter den Nationalliga-B-Teams nicht sonderlich beliebt. Dies aus gutem Grund, denn die Aargauer, die noch immer vom Aufstieg in die Nationalliga A träumen dürfen, haben bislang die meisten Gegner auf heimischem Parkett richtiggehend vom Platz gefegt. Der KTV Altdorf blieb von diesem Schicksal verschont. Die Urner heizten dem Overdog phasenweise sogar ganz tüchtig ein. Jedenfalls musste der Tabellendritte zu Hause schon lange nicht mehr derart hart fighten, um die fest budgetierten zwei Punkte ins Trockene zu bringen.

Genau gleich wie schon vor Wochenfrist gegen Steffisburg brauchten die Altdorfer sehr lange, um in die Gänge zu kommen. Nach fünf Minuten lagen sie bereits mit 0:3 im Hintertreffen. Immerhin kämpften sie sich bis zur 8. Minute wieder auf 4:5 heran. Doch dann erlitten die Gäste erneut eine Schwächephase, wodurch die Platzherren ihren Vorsprung relativ schnell auf fünf Längen ausbauen konnten. Bei diesem deutlichen Abstand blieb es bis zur Pause (Halbzeitstand 18:13). Nach dem Seitenwechsel arbeiteten sich die kampfstarken Urner kontinuierlich immer näher heran. Mitte der zweiten Halbzeit waren sie sogar drauf und dran, der Partie eine Wende zu geben. Das Polster der Gastgeber schmolz auf magere zwei Tore (22:20) zusammen. Aber Möhlin reagierte gerade noch rechtzeitig und stellte den Fünf-Tore-Abstand bis zur 55. Minute wieder her. In der Schlussphase versuchten die Urschweizer alles, um wenigstens einen Punkt aus dem Feuer zu reissen. Doch die abgebrühten Aargauer gaben sich keine Blösse mehr und schaukelten den Sieg gekonnt über die Runden.

Unter dem Strich lieferte die KTV-Truppe gegen den haushohen Favoriten eine starke Leistung ab. Mit einem besseren Start wäre sogar ein Coup durchaus möglich gewesen. Bester Skorer in den Reihen der Innerschweizer war der eben erst von einer Knieverletzung genesene Rückraumspezialist Marko Koljanin. Der Kroate versenkte acht Bälle im Netz, darunter drei Siebenmeter. Altdorfs Spielertrainer Mario Obad feierte sieben Torerfolge. Möhlins Überflieger Marcus Hock, der die NLB-Torschützenliste mit grossem Abstand anführt, hatten die Innerschweizer recht gut im Griff. Der wurfgewaltige Hüne kam zwar fünfzehnmal zum Abschluss, ­reüssierte jedoch nur achtmal. Für ihn in die Bresche sprang Karlo Ladan, der elfmal skorte und dadurch – zusammen mit Keeper Rok Jelovcan, der 18 von 44 Torwürfen parierte – zum Matchwinner für Möhlin avancierte.

Rangtechnisch hatte diese erwartete Niederlage für die Gelb-Schwarzen keine negativen Auswirkungen. Sie haben die neunte Position verteidigt. Allerdings ist der Rückstand auf das siebtplatzierte Steffisburg auf drei Punkte angewachsen.

TV Möhlin - KTV Altdorf 33:30 (18:13)

Steinli. – SR Castineiras, Zwahlen.

Möhlin: Jelovcan, Bamert; Buholzer, Doormann (3), Soder (1), Csebits, Mauron (1), Hock (8), Lang, Ladan (11), Kaiser (6), Tokic, M. Wirthlin, F. Wirthlin.

Altdorf: Ineichen (1), Dittli; Vollenweider, Kasmauskas (2), Gisler, I. Fallegger (4), Aschwanden, F. Fallegger (1), Ledermann (1), auf der Maur (2), Drollinger (1), Obad (7), Koljanin (8), Christensen.

Hinweis

Rangliste auf Seite 29.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.