Harfe und Klavier vereinen sich in der Aula Hagen

Das Duo Praxedis ist in Altdorf zu hören. Zurzeit sind sie auf einer Tournee zu Ehren von Carl Rütti.

Drucken
Teilen
Die Harfenistin Praxedis Hug-Rütti und deren Tochter, die Pianistin Praxedis Geneviève Hug sind in Altdorf zu hören. Bild: PD

Die Harfenistin Praxedis Hug-Rütti und deren Tochter, die Pianistin Praxedis Geneviève Hug sind in Altdorf zu hören. Bild: PD

Unzählige Werke hat der Komponist, Organist und Pianist Carl Rütti seit 1974 geschrieben. «Beim Komponieren ist es stets mein Ziel, dass ich selber bei der Aufführung völlig begeistert und mitgerissen sein kann», sagt er. Die klaren Stimmen der englischen Chöre waren es, die Rütti einst zu seiner kompositorischen Tätigkeit inspirierten.

Für ihn gibt es keine abwegigen Konstellationen, denn «aus unmöglichen Besetzungen etwas machen, das ist das Spannende», sagt Rütti. So komponiert er nicht nur für das Duo Praxedis – seine Schwester, die Harfenistin Praxedis Hug-Rütti und deren Tochter, die Pianistin Praxedis Geneviève Hug – , sondern auch für ein Blockflötenquintett, für Alphorn und Streichorchester oder Streichorchester mit Orgel, Perkussion und Solosopran.

Das Duo fördert zeitgenössische Musik

Rüttis Werke wurden an den «Proms» – der traditionellen Sommerkonzertreihe an Aufführungsorten wie der Royal Albert Hall in London –, in der Winchester Cathedral London, der Kings’ College Chapel in Cambridge, der Philharmonie Berlin oder der Tonhalle in Zürich aufgeführt und zum Teil weltweit im Radio übertragen. 2005 erhielt Rütti den Anerkennungspreis des Kantons Zug.

Das Duo Praxedis lässt die Kombination von Harfe und Klavier aufleben. Da es Originalkompositionen für Harfe und Klavier nur in der Frühklassik gab, arrangiert das Duo Praxedis Meisterwerke selber und erteilt Kompositionsaufträge an zeitgenössische Komponisten. 2014 wurde dem Duo der Förderpreis der UBS-Kulturstiftung für besondere Verdienste zur Förderung von zeitgenössischen Kompositionen zugesprochen.

Sie sind im In- und Ausland mit Konzerten präsent

Seit 2010 steht das Duo Praxedis regelmässig im In- und Ausland auf der Bühne – zum Beispiel in der Tonhalle Zürich oder der Philharmonie Berlin – und spielt auf internationalen Festivals wie dem Menuhin Festival Gstaad, dem Esterhazy-Festival Eisenstadt und dem Janacek Festival im tschechischen Brno. Die Tournee zu Ehren von Carl Rütti führt das Duo an einige kleinere, ausgesuchte Spielorte in der Region. Die gebürtige Zugerin Hug-Rütti tritt international solistisch und in verschiedenen Ensembles und Orchestern als Harfenistin auf. Sie spielte auf Festivals wie dem Lucerne Festival, dem Menuhin Festival Gstaad, dem Esterhazy Festival Eisenstadt oder dem Schladming Musiksommer.

Geneviève Hug erspielte bei Wettbewerben zahlreiche Preise wie den 1. Preis beim Steinway-Wettbewerb Hamburg, 1. Preis mit Auszeichnung am Swiss Music Competition und am Concorso Internazionale Città di Senigallia. Zudem wurde sie in den renommierten Kreis der Steinway-Artists aufgenommen und darf sich den besten Pianisten ihrer Generation anschliessen. Auftritte führten Hug auf die grossen Konzertbühnen wie den Musikverein Wien, die Tonhalle Zürich, den Sala Mozart Bologna und die Musikhalle Hamburg. (MZ).

Das Konzert des Duos Praxedis findet am Donnerstag, 26. September, um 19 Uhr in der Aula Hagen in Altdorf statt. Der Eintritt ist frei. Es wird eine Kollekte aufgenommen.