HAUS DER VOLKSMUSIK: Altdorf kriegt ein zweites grosses Festival

Die Volksmusikszene trifft sich kommenden Sommer in Altdorf. Dies soll keine Konkurrenz zu «Alpentöne» werden - im Gegenteil.

Drucken
Teilen
Einheimische Formationen behalten sicherlich ihren Raum. Hier die «Gisel Müsig» am Alpentöne-Festival. (Bild Markus Zwyssig/Neue UZ)

Einheimische Formationen behalten sicherlich ihren Raum. Hier die «Gisel Müsig» am Alpentöne-Festival. (Bild Markus Zwyssig/Neue UZ)

Im nächsten Sommer findet in Altdorf erstmals ein grosses Volksmusikfestival statt. Lanciert wird es vom Haus der Volksmusik. «Wir haben ein nationales Kompetenzzentrum, und dieses soll auf die ganze Schweiz ausstrahlen», sagt Co-Leiter Johannes Schmid-Kunz. Das neue Festival soll dazu beitragen.

Die Idee des Festival löst bei «Alpentöne» ein positives Echo aus. «Das ist keineswegs eine Konkurrenz», sagt Johannes Rühl, künstlerischer Leiter des internationalen Musikfestivals. «Vielmehr ist es eine sinnvolle Ergänzung.»

Auf dem Altdorfer Unterlehn soll eine Arena mit einer Konzertbühne stehen, beim «Winkel» ein Zelt. Zudem werden im Saal des Goldenen Schlüssels Konzerte stattfinden. Am Abend soll sich Altdorf auch in Beizen und Gassen in eine grosse Stubätä verwandeln. Und das Festival soll keine einmalige Sache bleiben.


Markus Zwyssig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Zentralschweiz am Sonntag».