HAUS DER VOLKSMUSIK: Xaver Nager bekommt zwei Nachfolger

Was unsere Zeitung bereits berichtet hat, ist jetzt offiziell: Franz-Xaver Nager verlässt das Haus der Volksmusik. Seine Nachfolge treten am 1. August Alois Gabriel und Johannes Schmid-Kunz an. Das gab der Vorstand des Trägervereins am Freitag bekannt.

Merken
Drucken
Teilen
Alois Gabriel (links) und Johannes Schmid Kunz. (Bilder pd)

Alois Gabriel (links) und Johannes Schmid Kunz. (Bilder pd)

Der 58-jährige Alois Gabriel aus Obbürgen ist Primarlehrer. Er ist eng mit der Volksmusik verbunden und musiziert selber aktiv. Für das Musikfestival Alpentöne hat er das Programm Junge Töne auf dem Unterlehn zusammengestellt. Beim Eidgenössischen Ländermusikfest in Stans war er im vergangenen Jahr Chef Unterhaltung des Rahmenprogramms.

Der 44-jährige Kulturmanager Johannes Schmid-Kunz aus Bubikon ist Produktionsleiter des Musikfestivals Alpentöne. Er betreibt eine eigene Konzertagentur. An der Expo.02 war er Programmverantwortlicher für den Bereich Volksmusik/Volkstanz. Schmid ist Geschäftsführer der Schweizerischen Trachtenvereinigung.

In der Szene etablieren
«Das Haus der Volksmusik hatte einen guten Start», sagt Gabriel. «Wir werden es im bisherigen Sinn und Geist weiterführen.» Er hofft zusammen mit Schmid das Haus in der Szene weiter als Kompetenzzentrum zu etablieren. Ein besonderes Gewicht will man auch auf den Bereich Sammlung legen.

Das Haus der Volksmusik Altdorf wird in den nächsten Monaten den Übergang von der ersten Pilotphase in eine konsolidierte zweite Betriebsphase zu leisten haben.

Markus Zwyssig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Urner Zeitung.