Hauseigentümer können an Energie-Umfrage teilnehmen

Im Rahmen einer schweizweiten Erhebung erhalten Urner nächstens Post vom Amt für Energie Uri.

Hören
Drucken
Teilen

(pd/RIN) Rund 1200 Haus- oder Wohnungseigentümer im Kanton Uri erhalten in den nächsten Tagen Post vom Amt für Energie Uri. Sie wurden zufällig ausgewählt und haben die Gelegenheit, an einer Umfrage zum Thema Energie teilzunehmen, schreibt die Urner Baudirektion in einer Mitteilung. Welches Baujahr hat Ihr Gebäude? Wie heizen Sie? Haben Sie die Gebäudehülle kürzlich energetisch saniert? Etwa 15 Fragen dieser Art können online beantwortet werden.

Die Umfrage im Kanton Uri ist Teil einer schweizweiten Erhebung. Ziel sei es, bessere Aussagen zum energetischen Zustand des Gebäudeparks zu erhalten, respektive welche energetischen Anpassungen oder Sanierungen in den vergangenen Jahren vorgenommen wurden. Daraus könne zum Beispiel berechnet werden, wie hoch der CO2-Ausstoss des Gebäudeparks in Uri ist, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Diese Informationen fliessen dann unter anderem auch in die Überarbeitung der Gesamtenergiestrategie des Kantons Uri ein. Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig. Das Amt für Energie ist darum auf die Mithilfe der angeschriebenen Hauseigentümer angewiesen. Je mehr mitmachen, desto besser sei die künftige Datengrundlage.

Angaben werden vertraulich behandelt

Die Angaben würden vertraulich behandelt. Die Auswertung der Ergebnisse erfolgen in anonymisierter Form, sodass keine Rückschlüsse auf persönliche oder gebäudespezifische Informationen gezogen werden können. Diese Umfrage sei mit dem Urner Datenschutzbeauftragten abgesprochen. Befragt werden Eigentümer von Einfamilien-, Mehrfamilienhäusern und sogenannten Nicht-Wohngebäuden wie Kirchen oder Schulen. Insgesamt gibt es in Uri etwa 22000 solcher Gebäude.