HISTORISCHES MUSEUM URI: Drei Könige kommen im Cadillac

Der Fantasie eines Krippenmachers sind keine Grenzen gesetzt. So könnte sich die Weihnachtsgeschichte auch im Kino oder auf der Landstrasse abspielen.

Drucken
Teilen
Die zeitgenössische Krippe «Christmas on the road» hat der Altdorfer Kurt Gisler geschaffen. (Bild Elias Bricker/Neue UZ)

Die zeitgenössische Krippe «Christmas on the road» hat der Altdorfer Kurt Gisler geschaffen. (Bild Elias Bricker/Neue UZ)

Auf einer Landstrasse mitten in Israel: Eine Frau und ein Mann haben ihr Auto am Strassenrand abgestellt. Denn die Frau hat gerade ein Kind zur Welt gebracht. Bereits nähert sich ein alter Ford, der Schafe auf seiner Ladebrücke transportiert. Drei Araber im Cadillac sind ebenfalls im Anmarsch.

Diese Szenerie ist eine moderne Krippendarstellung, die momentan im Historischen Museum in Altdorf zu sehen ist. Geschaffen hat sie der Altdorfer Kurt Gisler. Und er hat in den vergangenen Jahren noch eine weitere zeitgenössische Krippe gefertigt: Das zerbombte Cinéma Schalom in Bethlehem.

Diese beiden eher speziellen Weihnachtsdarstellungen brachten Konservator Rolf Gisler auf die Idee der Wechselausstellung «Stille Nacht - O wie lacht». Nebst den modernen Weihnachtsdarstellungen sind auch alte Krippen aus Urner Kirchen und privaten Sammlungen ausgestellt.

Bis am 11. Januar sind nun im Historischen Museum Uri zeitgenössische Krippen von verschiedenen Künstlern zu bestaunen.

Elias Bricker

Mehr zum Thema lesen Sie am Freitag in der Neuen Urner Zeitung.