HOCHWASSER: Uris Talboden soll besser geschützt werden

Im Kanton Uri soll ein Hochwasser wie im August 2005 nicht mehr vorkommen. Industrie und Wohngebiete sollen wesentlich besser vor den Gefahren geschützt werden.

Drucken
Teilen
Das Hochwasserschutzprojekt soll solche Bilder wie im August 2005 in Zukunft verhindern. (Bild Angel Sanchez/Neue UZ)

Das Hochwasserschutzprojekt soll solche Bilder wie im August 2005 in Zukunft verhindern. (Bild Angel Sanchez/Neue UZ)

Das neue Hochwasserschutzprojekt sieht daher verschiedene Massnahmen für die drei Gewässer Schächen, Reuss und Stille Reuss vor. Insgesamt will Uri 89 Millionen Franken investieren. Ab Montag liegen in den betroffenen Gemeinden die Pläne auf. 

Mit dem Hochwasserschutzprojekt Urner Talboden soll nicht nur eine Lücke im Hochwasserschutz geschlossen, sondern auch eine wichtige Voraussetzung geschaffen werden, dass Uri als Wirtschafts- und Wohnstandort attraktiv bleibt.

Markus Zwyssig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Urner Zeitung