HOSPENTAL / ERSTFELD: Auf Urner Strassen hats zweimal gekracht

Die Kantonspolizei Uri musste am Mittwoch gleich zu zwei Verkehrsunfällen ausrücken. Gründe für die Unfälle waren ein freilaufender Hund und ein zerplatzter Pneu.

Drucken
Teilen
Glück im Unglück: Der Lenker konnte unverletzt aus dem Unfallauto aussteigen. (Bild: Kapo UR)

Glück im Unglück: Der Lenker konnte unverletzt aus dem Unfallauto aussteigen. (Bild: Kapo UR)

Ein Luzerner Autolenker fuhr am Mittwochmorgen auf der Gotthardstrasse von Hospental in Richtung Gotthardpass. Im Bereich der Barriere, welche die Fahrbahn in Richtung Passhöhe absperrt, lief ein Hund frei umher. Der Lenker beabsichtigte dem Hund auszuweichen und kollidierte in der Folge mit der Barriere. Verletzt wurde niemand, wie die Kantonspolizei Uri am Donnerstag mitteilte. Der Sachschaden beträgt ca. 15‘000 Franken.

Auf A2 Pneu geplatz

Eine Urner Autolenker fuhr gleichentags am Abend auf der Autobahn A2 in Erstfeld Richtung Norden. Aus unbekannten Gründen platzte der hintere rechte Pneu des Autos. In der Folge kam der Wagen ins Schleudern und kollidierte gegen die Mittelleitplanke. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15‘500 Franken.

pd/zim