Hotel unterstützt Quellen-Weg

«Montana»-Gäste finanzieren den Vier-Quellen-Weg im Kanton Uri indirekt mit. Für Initiant Paul Dubacher ergibt sich eine Win-win-Situation.

Drucken
Teilen
Paul Dubacher übergab «Montana»-Direktionsassistentin Carmen Himmel kürzlich die ersten Steine. (Bild: Bruno Arnold / Neue UZ)

Paul Dubacher übergab «Montana»-Direktionsassistentin Carmen Himmel kürzlich die ersten Steine. (Bild: Bruno Arnold / Neue UZ)

Für jeden Gast, der mit dem öffentlichen Verkehr anreist, spendet die Direktion des Luzerner Luxushotels Montana
1 Franken an den Vier-Quellen-Weg. Der Gast erhält als kleine Anerkennung des Hauses einen Stein aus dem Gotthardmassiv. «Er soll ihn als symbolisches Geschenk daran erinnern, dass er einen Teil des wunderschönen hochalpinen Wanderwegs im Gotthardmassiv mitfinanziert hat», sagt Carmen Himmel, «Montana»-Kaderfrau und stellvertretende Umweltverantwortliche.

Paul Dubacher, der Initiant des Vier-Quellen-Wegs, liess es sich dieser Tage nicht nehmen, die Steine persönlich nach Luzern zu transportieren. «Ich denke, diese Aktion kann zu einer Win-win-Situation führen», glaubt Dubacher. «Das ‹Montana› kann mit seinem Engagement Werbung in eigener Sache machen, und unser Projekt erhält einen äusserst willkommenen Zustupf.»

Bruno Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.