Erstfeld: Die Blumenbilder von Emy Kieliger schmücken den «Spannort»

Die 89-jährige Emy Kieliger stellt rund 30 Blumen- und Landschaftsbilder aus. Mit dem Thema «Sommer-Finale» berührt die betagte Künstlerin die Bewohner des Betagtenheims.

Paul Gwerder
Drucken
Teilen
Die Künstlerin Emy Kieliger neben einem ihrer Lieblingsbilder mit dem Namen «Malven». (Bild: Paul Gwerder, Erstfeld, 31. August 2018)

Die Künstlerin Emy Kieliger neben einem ihrer Lieblingsbilder mit dem Namen «Malven». (Bild: Paul Gwerder, Erstfeld, 31. August 2018)

Im «Spannort» in Erstfeld sind seit Freitag über 30 Bilder der Künstlerin Emy Kieliger ausgestellt. Geschäftsleiter Engelbert Zurfluh war hoch erfreut, dass er sein Heim für die fünfte Bilderausstellung zur Verfügung stellen durfte, und hiess die zahlreichen Gäste zur Vernissage willkommen. «Die Malerin hat ihre stimmungsvollen Pastellkreidebilder treffend zur Jahreszeit mit ‹Sommer-Finale› bezeichnet», sagte Zurfluh.

Die Blumenmalereien mit Namen wie Osterstrauss, Sommerzeit, Rosen im Wind oder Farben des Sommers, sind in der Cafeteria und im Speisesaal ausgestellt. Die Landschaftsbilder mit den Bezeichnungen Ischia, Capri, Herbst in der Provence oder Ferien in der Toscana sind im Korridor aufgehängt.

Es ist nie zu spät, etwas Neues anzufangen

«Für mich ist es eine spezielle Herausforderung die Laudatio über meine Mutter zu halten», sagte ihre Tochter Beatrice Herger einleitend. Warum eine Ausstellung gerade unter dem Titel «Sommer-Finale»? «Ich denke, dass meine Mutter damit die Betrachter ihrer Werke auffordern will, schöne Momente vom Sommer wieder in Erinnerung zu rufen und darin zu verweilen», vermutet ihre Tochter.

«Fotografieren und filmen waren immer ein Hobby meiner Mutter, aber in diesen Jahren ist in ihr immer wieder der Wunsch aufgetreten, sich auch auf andere Art und Weise auszudrücken», erinnert sich Beatrice Herger. 1994 wagte Emy Kieliger den Sprung ins kalte Wasser und nahm erste Malstunden und später schloss sie sich einer Malgruppe an. Dort konnte Emy Kieliger ihre schönen Augenblicke ihres Lebens, welche sie auf ihren vielen Wanderungen und Reisen gesehen hat, mit ihrer kreativen Arbeit verwirklichen.

Die 89-jährige Emy Kieliger, die seit kurzer Zeit im Alters- und Pflegeheim Rosenberg in Altdorf lebt, sprach einen grossen Dank aus, dass sie ihre Werke im «Spannort» zeigen darf. «Nur dank vielen emsigen Helfern, welche die Bilder beschriftet und aufgehängt haben, ist diese Ausstellung überhaupt zustande gekommen», betont die betagte Künstlerin.

Nach der Pensionierung die Liebe zur Malerei entdeckt

Aufgewachsen ist sie in Silenen. Nach der Schulzeit durfte Emy Kieliger in Zürich einige Zeit bei einem Fotografen arbeiten. Damit ist sie ihrem Traum schon ziemlich nahegekommen, selbst einmal Fotografin zu werden, was dann doch nur ihr grosses Hobby blieb. Bis zu ihrer Pensionierung lebte Emy Kieliger rund 40 Jahre in Zürich und arbeitete in einem Büro. Danach zog sie nach Altdorf. Erst zu dieser Zeit hat sie ihre Liebe zur Malerei entdeckt.

Hinweis: Die Ausstellung Emy Kieliger «Sommer-Finale» ist vom 1. September bis 30. November zu sehen. Jeweils Montag bis Samstag, von 13.30 bis 18.00 Uhr und Sonn- und Feiertage, von 10 bis 18 Uhr.